Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
54 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Sysiphos
Eingestellt am 05. 12. 2009 20:29


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eingebrockt

Hast du dir diesen Sinn gedacht
Leben als Haldenstieg
Am Ende des gewendelten Traums
Sperrtest du zu
Das Asyl für höhere Wesen

Aufgebrochen gen Westen
Bist du
dir nur noch selbst begegnet
Nun Thron und Stein
auf deine Weise
frei

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sedna,
das freut mich außerordentlich

ich hatte den Satz im Ohr:

" Wir müssen uns ihn (Sysiphos)als glücklichen
Menschen vorstellen"

und das war für mich sozusagen der Aufbruch gen Westen.

Vielleicht sind wir gar nicht aus dem Paradies vertrieben
worden, sondern haben es verlassen um uns selbst zu finden.

lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1033
Kommentare: 3088
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ralf,
das Leben zwischen Haldenstieg und gewendeltem Traum hält so manche Überraschung bereit. Ob allerdings die Verheißung heutzutage noch im Westen (gelobtes Land) liegt, darf bezweifelt werden. Insgesamt gefällt mir dein sich selbstfragender Bilderbogen gut, allerdings hätte er einen gefälligeren Titel verdient als das doch etwas tröge wirkende "eingebrockt."

LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo atoun,
danke für das gerne gelesene kompliment

hallo Perry,

ja der Titel,
da ist halt der Stein drin,
und ein bischen auch der Hund begraben

der Aufbruch gen Westen ist dem Garten eden geschuldet
der irgendwo im Osten lag

werde noch mal nachdenken

lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke herbert,

an dieser Satz werde ich noch ein wenig feilen

Allerdings würde ich nur ungern die Strophe
mit "zu" beenden, weil es mir nicht stimmhaft genug ist.

Vielleicht kann ich den Satz auch anders stellen

Ich würde gerne die Nähe der Worte
Wesen und Westen behalten

Da steckt ganz versteckt in beiden
als homonym auch das " Verwesen"

was wiederum zum einen den Verfall
und zum Anderen den " Wesir" sprich Verwalter
beinhaltet
lg
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


5 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!