Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5471
Themen:   92999
Momentan online:
318 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Szenen einer Ehe
Eingestellt am 16. 06. 2010 15:03


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

    Szenen einer Ehe

Ich verstehe meine Frau, wenn
sie sagt: Ich verstehe Dich nicht.
Denn was ich so rede und schreibe,
verstehe ich anschlie├čend oft selber
nicht mehr so richtig. Da kann mal se-
hen, welch starken Schwankungen unser
Denk-, Einf├╝hlungs- und Interpretationsver-
m├Âgen unterliegt. Ansonsten denke ich: wir
m├╝ssen ja auch nicht alles bis ins Letzte verste-
hen. Wichtig ist: dass wir konsequent
bleiben: Was wir jetzt nicht verstehen,
sollten wir auch zuk├╝nftig als unbegr-
eiflich abtun. Immer, wenn mich mein-
e Frau nicht versteht, und das ist m-
eistens der Fall, gehe ich in mich,
was sich ├Ąu├čerlich
darstellt als schnel-
ler Gang zur Haus-
bar. Ich genehmig-
e mir einen Drink,
noch einen, dann
ein paar. Ja, ich
genie├če derarti-
ge Deeskalatio-
ns├╝bungen seit
Jahren, oder sa-
gen wir: seitde-
m ich disziplin-
iert und regel-
m├Ą├čig das un-
kontrollierte
Trinken

├╝be.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Strindbergh hatte eindeutig mehr Stirn, daf├╝r einen k├╝rzeren Hals ... . Dein Adamsapfel ist hingegen bemerkenswert in seiner Visualisierung.

Etwas lyrischer k├Ânnte der Text aber schon sein. - Ich mag die Aneinanderreihung von Prosas├Ątzen nicht so besonders ...

Die Idee ist jedoch formidabel.

Gr├╝├čle
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Gef├Ąllt mir nicht.
Die Monologe einer Ehe sind sp├Ątestens ab Kishon obsolet.
Ich finde, das macht auch die Form des Textes nicht wett.


Lieber atoun,

ich akzeptiere Dein Missfallen. Widerspreche aber heftig Deiner Behauptung: die klingt fast so, als h├Ątten Kishons Texte die Ehe an sich abgeschafft. Nun, ich glaube, da sind noch ein paar Leutchen verheiratet! Und offenbar heiraten auch gelegentlich immer mal wieder welche, wie eigenartig. Ich kann daraus messerscharf schlussfolgern: es wird auch weiterhin geredet werden in dieser und jener Ehe, wenn auch meistens aneinander vorbei...

A.

Bearbeiten/Löschen    


atoun
???
Registriert: Mar 2009

Werke: 21
Kommentare: 298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um atoun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo A.,

ich akzeptiere Dein Missfallen. Widerspreche aber heftig Deiner Behauptung: die klingt fast so, als h├Ątten Kishons Texte die Ehe an sich abgeschafft.

Ach was, so meinte ich es ganz bestimmt nicht nicht. Es geht um den Text, und nicht um eine (die!) Ehe.


Ich kann daraus messerscharf schlussfolgern: es wird auch weiterhin geredet werden in dieser und jener Ehe, wenn auch meistens aneinander vorbei...

Sicher, aber ist das was Neues? F├╝r mich ist so ein Text ├Ąhnlich, wie Z├Ąhne putzen.

Nicht b├Âse sein,
ich habe deinen Text ja auch nicht bewertet, sondern nur meine Meinung gesagt.

Viele Gr├╝├če
atoun

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Anonymus Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!