Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
270 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Täter gesucht
Eingestellt am 01. 12. 2001 22:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Täter gesucht

Wer hat dich, du grüne Lunge,
mit braunem Auswurf überzogen?
Wer hat dich, du Schild aus grünem Laub,
so rabiat beurlaubt?
Wer hat dich, du stolzer Wald,
so schändlich vergewaldigt?
War es der Wohlstand
oder der Unverstand?


__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Unvernunft

Liebe Intonia,
es war wohl letzteres, denn die Achtlosigkeit mit der der Mensch nicht nur mit sich umgeht, sondern der Kreatur und Natur "angedeihen" läßt, ist erbärmlich. Ich mag Gedichte die sich mit diesen Themen auseinandersetzen und nicht immer um sich selber kreisen
Einen schönen Sonntag wünscht dir
Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Willi Corsten
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 87
Kommentare: 1122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Willi Corsten eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Intonia,
ein schönes, inhaltvolles Gedicht.
Ich denke, beides ist schuld, Wohlstand und Unvernunft.
Herzliche Grüße
Willi

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

liebe intonia,
auch von mir ein grosses lob!
so wenig worte..und wie schon gesagt: sehr gehaltvoll.
lg
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Sansibar!

Danke für Deinen positiven Kommentar.

Wenn man die Unverhältnismässigkeit zwischen Erlaubtem und Verbotenem betrachtet, möchte man diese Politbürokraten am liebsten in der Pfeife rauchen (mangels anderen Brennmaterials). Was ich meine: Du darfst auf deinem eigenen Grundstück keine morsche Weide umhacken, aber andererseits kräht kein Hahn, wenn Millionen Quadratkilometer tropischer Regenwälder kahl geschlagen werden.

Lieber Willi,

über dieses kleine Gedicht habe ich schon lange gebrütet, bis mir heute die Erleuchtung kam. Nun ist es aber fast schon nicht mehr aktuell, denn das Waldsterben durch Umweltverschmutzung ist rückläufig (oder stimmt das vielleicht gar nicht?). Wie dem auch sei, das Menschensterben ist jedenfalls noch nicht rückläufig, was den Krebs betrifft. Auch da spielt ja die Umweltverschmutzung eine Rolle. Schön, dass Dir meine Gedanken gefallen haben.

Hallo Sanne,

ich freue mich, dass Dir mein kleines Gedicht gefällt.


Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht und eine kreative Woche. LG
Intonia
PS! Ab und zu muss ich mal darauf hinweisen, dass ich nicht femininen Geschlechts bin. Schaut mal in mein Profil.
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

oh je..sorry..wusste ich eigentlich..aber mein alsheimer..
hatte bei sansibar abgeschaut..
sorry..
(was isstn da grad?Hering?..aber fisch ist es oder?)
ich wünsch dir auch ne gute woche...
lg
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!