Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
405 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Tag für Tag
Eingestellt am 08. 08. 2010 20:41


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tag für Tag

Das wogende Leben
ein Tanz unter Schleiern

glücklich
wer fühlt all die Sterne darunter

wer Mut hat, auch blind
manchmal lahm und taub

dennoch
rauschende Hochzeit zu feiern -

Tag für Tag!
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Version vom 08. 08. 2010 20:41

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

Mut machend, liebe Rhea, trotz der Mühen des Alltags , trotz der wogenden Schleier, das Leben als Fest zu nehmen.
Der Satz mit den Sternen darunter ist vom Bezug her nicht ganz klar.
ich vermute aber, da es sonst keinen Sinn machen würde, dass du ihn als Gegenpol setzt.
Ich würde es durch ein "dennoch" verstärken und anstatt "darunter" "unter ihm " schreiben.
ja, wer sich die lachende Seele erhält, ist glücklich und Glück gibt es immer - manchmal zwar nur für kleine Momente.
Doch, ein schönes Gedicht.
LG von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


wolfgang
Festzeitungsschreiber
Registriert: Oct 2006

Werke: 25
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wolfgang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Abend Rhea,

meiner Vorgängerin kann ich mich anschließen, die 4. Zeile wirkt unklar. "Unter ihm" würde ich am Ende der Zeile aber nicht schreiben. Zwar passt es vom Sinn her, doch beißt sich die Betonung: unTER IHM. "Darunter" ist vom klanglichen passender, aber vom Sinn her missverständlich.

Verzwickte Situation! Ich kenne das, aus der eigenen Schreibpraxis.

Mein Vorschlag: wer fühlt all die Sterne verkleidet.

Vom Sinn her wie "darunter", aber deutlicher in Bezug auf den Schleier. Ob man ein "dennoch" davor setzen sollte, weiß ich nicht, aber ein zweimaliges "dennoch" (das untere mitgerechnet" gibt dem Gedicht etwas lärmendes. Aber gedacht ist es doch als ein stilles Gedicht?

Was tun? Von mir aus braucht das Gedicht kein "dennoch", aber es ist nicht mein Text. Rhea, Du musst sebst entscheiden, was Du willst.

Gute Nacht!

Wolfgang

Bearbeiten/Löschen    


JackoF
???
Registriert: Jun 2010

Werke: 35
Kommentare: 313
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um JackoF eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Rhea,

so, wie das Gedicht in seiner Spontanität entstanden ist, so bereichert es auch in seiner inneren Bedeutung. Eben, den, der sich aufrütteln und munter machen lässt :-)),
und
nicht nur dann von Glück und einem guten Gefühl spricht, wenn er damit geradezu erschlagen wird.

Guck doch mal, was lugt denn da unter dem Krusch heraus !!!

Habe mal meinen Jacko etwas drüberhuschen lassen - für mich könnte es etwas modulativer bezüglich der Formatierung sein.
Mal so mein Versuch :-)) :

Tag für Tag

Das wogende Leben
ein Tanz unter Schleiern
glücklich
wer fühlt
all die Sterne darunter
Wer Mut hat.
Auch blind
manchmal lahm und taub
dennoch
rauschen, Hochzeiten feiern -

Tag für Tag!

Vielleicht ja wieder zuviel Jacko :-) ????

Rhea, gerne hier reingeschaut - und gleich mal etwas verstecktes Glück zu mir geholt

Wieder ein Tschüss, Jacko

--

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

darunter meint unter den Schleiern - unter ihm ist daher falsch, eher unter ihnen (die Schleier sind vielgestaltig, es ist nicht nur die visuell eingeschränkte Wahrnehmung - aber auch...)- nur wollte ich das nicht wiederholen - daher das einfache darunter statt dessen - denn wir sind Sternenstaub, selbst im kleinen Tanz Teil des großen Tanzes, der eben auch ein Sternentanz ist... auch wenn wir das unter den Schleiern nicht immer sehen... (glücklich wers sieht!!) das dennoch ist da richtig, wo es sein soll - denn im Erlahmen/Erblinden sehen wir den Sternentanz oft noch viel weniger... übrigens, wusstet ihr, dass die wenigsten Blinden zu 100% blind sind? Der Schleier ist nur sehr dicht... und ich sehe das natürlich auch immer zusätzlich im übertragenen Sinne...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Jacko: deine Formatierungsform sagt mir nicht so zu - sie bricht mir zu sehr da, wo es nicht brechen soll bei den vielen Umbrüchen bzw. Punkt-Setzungen - das nimmt für mein Gefühl eher drive raus... da geht unser Empfinden wohl auseinander

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Rhea,

vielleicht nimmst du von mir noch einen (Vor-) Schlag hin? Dein Gedicht klingt mir nicht so richtig gut, und auch sonst gäbe es interessante Möglichkeiten ...
Wie wäre es mit:

quote:
Tag für Tag

Das wogende Leben
ein Tanz unter Schleiern -
wer fühlt all die Sterne darunter

der Mut hat

ob blind
oder lahm
oder taub

dennoch
die rauschende Hochzeit zu feiern
Was meinste?

Herzliche Grüße
Heidrun


Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!