Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
61 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Tagesablauf
Eingestellt am 12. 09. 2009 18:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tagesablauf

Am Morgen
Die EindrĂŒcke
Ihres Daseins
Liegen noch im Kissen

Am Mittag
Das Echo
Der zugeschlagenen TĂŒr
Verliert sich
Zwischen den RĂ€umen

Am Abend
Der Geruch
Ihrer Haut seift sich
Aus der Dusche heraus

In der Nacht
Das Griffige
Ihres Körpers verliert sich
Auf dem Acker
Eines beinahe Schlafes

Endlich ganz

allein


__________________
RL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo revilo

ja blöde nachtarbeit

Danke hab lange mit den Worten gerungen
vor allen mit dem Beinaheschlaf

freut mich um so mehr
das es gefÀllt
LG
Ralf

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


gitano
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Ralf!
Die Form-Idee finde ich gut. Leider nicht ganz durchgehalten...
In der dritten Zeile hast Du immer etwas von "Ihr" stehen.
Ein paar VorschlÀge:
Tagesablauf

Am Morgen
Die EindrĂŒcke
Ihres Daseins
Liegen noch im Kissen
(stimmt in sich, gibt Form vor)

Am Mittag
Das Echo
Ihr TĂŒrknall
Verliert sich
in den RĂ€umen

(wÀre sonst logisch schwer erklÀrbar, aber was ist schon logisch in der Lyrik +g*)

Am Abend
Der Geruch
Ihrer Haut
geseift aus der Dusche

Nachts
Das Griffige
Ihr Körper
verliert sich, im Beinaheschlaf

Endlich ganz

allein

So hĂ€tte es eine gewisse FormregelmĂ€ĂŸigkeit,
Wie gesagt ein Vorschlag, Vielleicht kannst Du ihm ja etwas abgewinnen.

Liebe GrĂŒĂŸe
gitano

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo gitano,
recht hast du, habe aber die Form
dann doch bewußt durchbrochen, weil es mir
wichtiger erschien zu zeigen wie das Lyrich
sozusagen passiv also eher unbeteiligt
dem Verschwinden beiwohnt


Hallo Manfred
das ist mir auch das liebste Bild
schön das es gefÀllt



Hallo atoun

Ich hatte lange ĂŒberlegt, ob ich das Gedicht
nicht mit dem "Beinahe Schlaf" enden lassen sollte.
Bin mir auch jetzt noch nicht sicher ob die Wertung
der letzten Worte zu stark, wenn auch ambivalent, ist.

Wie seht Ihr das?
LG an alle
ralf



__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo atoun,

Ist der Widerspruch nicht wichtiger
zum Einen "Endlich Ganz"
zum anderen
"Ganz allein"
Ich hoffte hier tÀte sich der Boden sozusagen auf
und ich ließe den Leser damit allein.

Lg
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebr Ralf

FĂŒr mich ist der Text nicht traurig. Vielmehr drĂŒckt sich fĂŒr mich durch das "endlich" am Ende aus, daß dieser Tag schon frĂŒher hĂ€tte kommen mĂŒssen. Mir scheint als habe ein unhaltbarer Zustand viel zu lange angedauert. Endlich wurde ehrlich reiner Tisch gemacht und als Konsequenz geht sie.
Er braucht innerlich nur einen Tag, um sie emotional loszuwerden, weil er diese Loslösung schon vor einiger Zeit hatte. Nur die Gewohnheit holt ihn nachts ein wenig ein und lĂ€ĂŸt ihn nicht schlafen, weil es dann doch ganz schön schnell ging.
Gern gelesen

LG
Thylda
__________________
allgemeine Warnung: bei meinen BeitrĂ€gen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!