Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
360 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Tagtraum
Eingestellt am 29. 07. 2011 12:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Perlentaucherin
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2003

Werke: 15
Kommentare: 36
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perlentaucherin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dein Haar fällt wie ein loser Schleier auf mich herab.
Taucht mich ein in eine unvergessliche, wohlige Dunkelheit.
Deine Lippen berühren sacht meinen Mund.

Ich schließe die Augen und sehe dich in deiner unvergleichlichen Schönheit vor mir. Wild, animalisch und pur.
Ein riesiger, sanfter und zärtlicher Löwe.

Du schaust mich dabei an.
Durchdringend, ernsthaft, ehrlich, klar.
Ohne eine Spur von Täuschung oder List in deinem Blick.

Ich streiche durch deine Haare. Seidig, geschmeidig, feurig.
In ihnen lodert zurückhaltend ein verheißungsvolles Versprechen auf einen sinnlichen Nachttraum.

Ein Hauch von Vanille liegt in der von Lust und Leidenschaft geschwängerten, vibrierenden Luft.
Ich öffne die Augen.

Der Tagtraum löst sich wie Zuckerwatte im Mund auf.
Ein süßer, erfüllender Geschmack verbleibt auf meiner Zunge von deinem unendlichen, hoffnungsvollen Kuss.

__________________
IE
"Genau in dem Moment,als die Raupe dachte,die Welt geht unter,wurde sie zum Schmetterling ."(Peter Benary)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


petrasmiles
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2005

Werke: 31
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um petrasmiles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Perlentaucherin,

eine schöne Stimmung, auf die ich mich gerne eingelassen habe - bis zu der Stelle, wo die Haare feurig sein sollen, wenn Du von haptischen Sinneseindrücken erzählst.
Den riesigen Löwen habe ich 'geschluckt', die feurigen Haare nicht. Und wenn man aus der Stimmung raus ist durch so einen 'Empfindungsbruch', dann ist es an der Stelle verpufft, das Bild.

Kannst Du das nachvollziehen?

Liebe Grüße
Petra
__________________
Nein, meine Punkte kriegt Ihr nicht ... ! Gegen Bevormundung durch Punktabzug für Gutwerter!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!