Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
106 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tannhäuser
Eingestellt am 29. 08. 2003 09:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Tannhäuser

Herolde sausten durch das Land
und gaben Sangesstreit bekannt.
Burg und Fürsten warten schon,
auf den besten Sängersohn.

Wolfram von dem Eschenbach,
sein Gesang macht alle schwach.
Walther von der Pferdeweid’,
sang nur von der Minne Leid.

Sänger Heinerich der Schreiber,
besang immer nur schöne Leiber.
Stimmesbruch Reimar von Zweter,
Schockt die Jury mit grausem Gezeter.

Auch der stets getreue Biterolf,
heulte so schaurig wie ein Wolf.
Selbst der von der Ofterdingen,
wollte nichts Gescheites bringen.

Als Tannhäuser zur Wartburg kam,
er die Laute von der Schulter nahm.
Gleich schlug er kräftig in die Saiten,
denn er war hier zum Sängerstreiten.

Ergriffen hielten sie je alle inne,
So schön sang dieser von der Minne.
Der Landesfürst reicht ihm den Pokal:
„Hier mein Barde, trink erst einmal.

Man schreibe es in die Bundeslade,
die Nummer eins der Hitparade,
dies soll Tannhäuser hier sein,
drauf saufen wir jetzt diesen Wein“.

Noch lange schallt es von der Zinne,
Tannhäuser rappt die beste Minne.
Ein dolles Fest was ich Euch sach,
Zu Kopfe stand ganz Eisenach.

In Sagenbüchern steht zwar zu lesen,
dass Tannhäuser nicht dabei gewesen.
Doch wäre er zur Wartburg gekommen,
hätte alles so sein Ende genommen.

©RT


__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Guten Morgen, Talarmar!


Wenn Talarmar das so umschreibt,
hat er sich alles einverleibt,
dass wir kaum viel dazu noch sagen,
nur schweigen mit viel stummen Fragen.

Ich denke "Wagner" wär' es recht,
denn was Du schreibst, ist gar nicht schlecht!


Ich wünsche Dir ein ideenreiches Wochenende!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Talarmar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2003

Werke: 88
Kommentare: 345
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Morgen liebe Schakim

Bei Wagner wäre ich in Bausch und Bogen,
aber rüstig aus Bayreuth rausgeflogen.
Bierernst nahm der doch die Geschichten,
um sie mit Pauken und Trompeten anzurichten.
Hat sie mit schrillen Stimmen garniert sogar.
Verflucht hätte er sowas wie den Talarmar.
Der sich über Kulturgüter noch lustig macht
und den Deutschen die heiligen Kühe schlacht.

Trotzdem Dank für Deinen gereimten Kommentar,
schönes Wochenende wünscht Dir - Talarmar!
__________________
"Die historische Wahrheit ist ein Mädchen, das man vergewaltigen kann, Hauptsache man macht ihr schöne Kinder" Alexandre Dumas

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!