Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
67 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Tanzen
Eingestellt am 11. 03. 2006 15:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tanzen


Eine Blume, die war pl├Âtzlich da in seinem Haar,
Es war schon wie ein Wunder: Sie duftete sogar.
Er ging seines Weges, bemerkte sie fast nicht.
Die Sonntagssonne schien: mit einem milden Licht.

Begegneten Gesichtern: Ein L├Ącheln leise strahlt.
Und dieses kleine L├Ącheln wurde ebenso bezahlt.
Er f├╝hlte sich beschwingt: Ein Tanzen war sein Schritt.
Die Welt um ihn herum, die tanzte einfach mit.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
lieber walther,

der text ist sehr sch├Ân,
etwas unstimmig wirkt die breite form des textes die so gar nicht zum tanzen passen will. ich habe es mal was ausprobiert... aber viel mehr leichtigkeit bringt das auch nicht in die optik.
vielleicht f├Ąllt dir ja selbst noch etwas ein. evtl. noch kursiv?

Tanzen

Eine Blume,
die war pl├Âtzlich da
in seinem Haar.

Es war schon
wie ein Wunder:
Sie duftete sogar.

Er ging seines Weges,
bemerkte sie fast nicht.
Die Sonntagssonne schien:
mit einem milden Licht.

Begegneten Gesichtern:
Ein L├Ącheln leise strahlt.
Und dieses kleine L├Ącheln
wurde ebenso bezahlt.

Er f├╝hlte sich beschwingt:
Ein Tanzen war sein Schritt.
Die Welt um ihn herum,
sie tanzte einfach mit.



__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, k├╝hle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, liebe Heike von Glockenklang,

danke f├╝r die Lobesblumen. Warum ist der Text so, wie er ist?

Nun, man k├Ânnte ihn wie folgt setzen:

Eine Blume, die war pl├Âtzlich
da in seinem Haar,
Es war schon wie ein Wunder:
Sie duftete sogar.
Er ging seines Weges,
bemerkte sie fast nicht.
Die Sonntagssonne schien:
mit einem milden Licht.

Begegneten Gesichtern:
Ein L├Ącheln leise strahlt.
Und dieses kleine L├Ącheln
wurde ebenso bezahlt.
Er f├╝hlte sich beschwingt:
Ein Tanzen war sein Schritt.
Die Welt um ihn herum,
die tanzte einfach mit.

Man kann ihn aber auch einfach so lassen, wie er ist.

Im Ernst: Ich habe den obigen Vorschlag (und damit den Deinen) durchaus ├╝berlegt, ihn aber dann verworfen. Unter anderem, weil in der jetzt eingetragenen Form einige formale Aspekte des Gedichts st├Ąrker hervorgehoben werden.

Schlie├člich schreibe ich Gedichte auch, um mich an der Sprache zu ├╝ben, sie sind also meist zus├Ątzlich eine ├ťbung in kunstvollem Umgang mit dem Stoff, aus dem unsere kleinen Werke gewoben sind. Damit es nicht so leicht ist, ├╝berlasse ich das Suchen und Finden dieser kleinen Kunstst├╝ckchen den Lesern, die an solchen S├Ąchelchen Spa├č haben.

Liebe Fr├╝hlingsgr├╝├če

W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!