Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
421 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
Tausend Küsse am Morgen
Eingestellt am 08. 07. 2001 14:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Drückende Hitze herrscht in diesem kleinen Zimmer meiner Mietswohnung inmitten der Stadt. Das heftige Gewitter der letzten Nacht lies die Außentemperatur merklich sinken. Dort ist es angenehm kühl, und riecht herrlich frisch nach Wiese und den Bäumen vor dem Haus. Gern würde ich jetzt einfach so nach draußen gehen, so wie ich hier liege, und ein kühles Bad im See nehmen. Aber in der Stadt? Unmöglich! Während ich mit geschlossenen Augen diesen Gedanken nachhänge, spüre ich deinen warmen Mund an meinem Hals, auf meiner Brust, meinem Bauch. Du hast dir dem Umstand zu Nutze gemacht, daß ich der Hitze entfliehend, die Bettdecke von mir stieß. Tausend Küsse bedecken meinen glühenden Körper. Die langen schwarzen Haare kitzeln meine Haut. Alle Härchen richten sich auf, zu einer Gänsehaut. Dein Körper bedeckt meinen nun vollständig. Ein Lächeln ziert deinen wunderschönen Mund, als du die Veränderungen meines Körpers wohlwollend zur Kenntnis nimmst.





Ich denke wieder an das Gewitter der Nacht zurück. Die Zweige der Bäume wiegten sich im lauen Lüftchen, welches unterstützend von hellen Blitzen am Horizont, die nahende Gewitterfront ankündigte. Die Bewegungen steigerten sich unaufhörlich, begleitet von dem immer lauter werdenden Rauschen der Blätter. Schlußendlich taumelten die Bäume einer Ekstase gleichend, getrieben vom wilden Sturm, der sie heftigst aneinander klatschen lies. Der Himmel entledigte sich seiner schweren Last, und ergoß sich über die ganze Stadt. Ein so intensives Gewitter habe ich lang nicht mehr erlebt.

Von einem flüchtigen Kuß auf den Mund begleitet, teilst du mir mit, daß du nun Duschen gehen wirst. Mit verführerischem Blick verläßt du das Zimmer. Du läßt mich doch jetzt hier nicht einfach so liegen? Oder war dies eben eine Aufforderung? Ich überlege kurz, was ich nun tun sollte..........

__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gefühlen
meistens zwischen zwei Stühlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Renee Hawk
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 17
Kommentare: 1142
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Ole,

diese Frau muß wohl ein Vulkan sein, wenn sie dich zu dieser Interpretation eines Gewitters inspiriert.

Ich weiß gar nicht genau wie ich es in Worte fassen soll, es ist klasse geschrieben ... der Gedanke nach einer Fortsetzung kommt in mir auf *grins*.
Und so frage ich mal ganz nebenher, gibt es eine Fortsetzung?

liebe Grüße
Reneè

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Reneè,

...fragt sich da nur, wo das eigentliche Gewitter stattfand..*verschmitztgrins*
eine Fortsetzung?...hhmm unter der Dusche vielleicht...hhmm, werde ich mal drüber nachdenken, habe die Punkte am Ende ja nicht zufällig gesetzt
(ein Vulkan, dessen Lava explosionsartig hinausgeschleudert wird und sich hinab ins Tal ergießt?...so etwa?)

Lieben Gruß zurück
Ole.

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Ole!

Gefällt mir, dein Bild vom Gewitter.. und allemal besser als dieser fiese Nieselregen hier

Lieben Gruß von

Kadra, die Regen dann am schönsten findet, wenn man auch nass wird

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
*klitschenaß!*

ja, Kadra, man sollte jeden einzelnen Wassertropfen auf der Haut spüren, die Heftigkeit, mit der solch ein Platzregen hinunterprasselt, den Körper massiert.....schöne Vorstellung.

*das Badehandtuch reichend*
Lieben Gruß
Ole.

Bearbeiten/Löschen    


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Küsse, Regen, Dusche...

Hi Ole,

...alles wohl Ansichtssache. Ein Platzregen kann auch ganz schön fies weh tun auf der Haut...aber deine Geschichte ist wirklich schön (und glaube mir, ich betrete niemals freiwillig dieses Forum ) und es ist auch nicht abgeglitten, was leider so schnell passieren kann...

Fortsetzung? Ja, eventuell, doch ich finde es interessanter, wenn der Rest der Phantasie (oder jetzt: Fantasie?) überlassen bleibt.

Lieber eine neue Geschichte.

In diesem Sinne,

1000 LG

willow

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!