Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
268 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Technisch unbegabt?
Eingestellt am 05. 02. 2003 18:05


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Jona K.
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 11
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jona K. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Technisch unbegabt?

Der Mensch hat heute die Verpflichtung
Sich der Technik anzupassen,
Dass es sein k├Ânnt d' falsche Richtung
Hat noch kaum wer gelten lassen.

Da steh' ich als technisch "Dummer"
Vor 'nem K├Ąstchen, mystisch fast,
Und versuch 'nen Knopf mit Nummer
Was dem Ding scheint's gar nicht passt.

Angeblich soll's alles kochen:
Tee, Kakao und Kaffee auch,
Doch als h├Ątte ich's gerochen,
Bei mir kommt nur dunkler Rauch.

Was hab ich denn jetzt verbrochen?
Wollte doch nur gr├╝nen Tee.
Im Ger├Ąt f├Ąngt's an zu pochen,
Besser wenn ich hier mal dreh.

Doch scheint's war auch dieser Hebel
Nicht der den ich nehmen sollt,
Denn in dunklem rauch'gen Nebel
das Ger├Ąt jetzt noch mehr grollt

Pl├Âtzlich explodiert der Kasten
Und Unmengen gr├╝ner Tee
Spritzen aus des Kastens Tasten,
Mein K├╝chenboden wird zum See.

Nun ruf ich mit blanken Nerven
Des Vertreibers Hotline an,
Die mich in die Schleife werfen,
Nach 'ner Stunde bin ich dran.

Ich erkl├Ąr' dem dort'gen Herren
Was ich wann und wie gedr├╝ckt,
Und schon h├Âre ich ihn pl├Ąrren,
Ob ich denn total verr├╝ckt.

Druck der Taste Nummer vierzehn
Sei verboten und auch dumm
Ohne vorheriges umdrehen
Von der dreizehn einmal rum.

Davor muss man vier mal r├╝tteln,
An dem Hebel Nummer drei,
Und dann einmal kr├Ąftig Sch├╝tteln
An dem Halter Nummer zwei.

Den Rest des Texts hab ich vergessen,
denn das Ger├Ąt ist nicht mehr hier.
Auf Tee bin ich zwar noch versessen,
Doch reicht ein Topf zum Kochen mir.

Der Designer hielt's f├╝r wichtig,
Dass sein Werk h├╝bsch anzusehen.
Dass bedienbar es nicht richtig,
Da muss der Nutzer dr├╝ber steh'n.

Wer hier am End der Dumme ist,
Das wei├č ich noch nicht so genau,
Denn ein Ger├Ąt wie diesen Mist
Ist zu erzeugen auch nicht schlau.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Jona,

Dein Gedicht hat mich sehr am├╝siert, bin ich doch auch
eine der technischen Nieten, habe vor allem aus diesem
Bereich Angst und mache auch alles falsch, wobei man sagen
mu├č, da├č viele Ger├Ąte echt ├╝berfl├╝ssig sind und meistens
auch bei richtiger Bedienung nicht funktionieren.
Am besten man hat nur noch die allern├Âtigsten technischen
Ger├Ąte zu Hause....unter anderem den PC...*zwinker*...
sonst k├Ânnte man ja seine Verdichtungen nicht einschicken...*grins*...

Sende Dir liebe Gr├╝├če

Bearbeiten/Löschen    


Jona K.
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 11
Kommentare: 48
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Jona K. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Klopfstock!

Es freut mich sehr, dass mein Gedicht Dich am├╝sieren konnte. Allerdings muss ich Dir in einem widersprechen: Ich glaube nicht, dass Du eine technische Niete bist. Die meisten Ger├Ąte sind leider so gestaltet, dass sie nur von ihren Designern f├╝r einfach bedienbar gehalten werden. Jedem anderen, der mit normaler Logik an der Bedienung scheitert, wird dann eingeredet, dass er technisch unbegabt sei.
Ich w├╝nsche Dir einen sch├Ânen Tag und einen kooperativen PC ;-)
LG,
Jona

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!