Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
200 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Telefonterror
Eingestellt am 07. 03. 2001 03:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
lisa
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 26
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


vor meinen Gedanken
ein Schleier
der Unbeschwertheit
versteckt
mein Antlitz
von Angst gezeichnet
quasseln
schmerzverzerrte Lippen
munter
auf Dich
ein
Moment
der Unachtsamkeit
und die Fassade
fÀllt
und ich
erfrage Halt
in Deiner Antwort
gelogene Wahrheiten
findend
Dich
im Klang Deiner Stimme
verhallt mein Kuss
gehaucht
auf geichgĂŒltige Plastik
weine ich
Deine TrÀnen
werden zu meinen
TrÀumen
wahre LĂŒgen
verbreitend
Schlaflosigkeit
eile ich
zu Deinem Fenster
schlotternd
zittere ich
darunter
suche ich
Trost
zu spenden imstande
erst morgen
wenn meine HĂ€nde
Dich
fassen können
Deinen Kummer
lindernd
bleibe ich
heute
noch lange
nachdem Dein Licht
sich löscht
allein
verschmelze ich
mit dem Dunkel
der Nacht
Dich zu berĂŒhren
im Schlaf
bis zum ersten
Morgengrau




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
...mh?

hallo lisa,

netter text, sorry ich musste ihn erst mal mehrfach lesen, aber er ist gut, ich hoffe, ich habe ihn auch verstanden...

mfg & all goodness

manfred loell
>moloe<

ps: werde demnÀchst mir mal alle deine texte anschauen... du hörst von mir
__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern


© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen    


Britta
Leere-BlÀtter-Hasser
Registriert: Feb 2001

Werke: 3
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hey Lisa,
Das kommt von ziemlich tief unten in der Magengrube, oder?!
Kann dieses GefĂŒhl, glaub ich, verdammt gut verstehen. Habe inzwischen auch die KĂ€lte des Telefonhörers hassen gelernt - auf den langen Distanzen der Leitungen ist einfach zu viel Zeit & Raum fĂŒr verlorene Emotionen.
WĂŒnsche Dir, daß sie eines Tages so groß werden, daß sie ihren Weg aus diesem "luftleeren Raum" und ihr Ziel von ganz alleine finden!
Liebe GrĂŒĂŸe,
Britta
__________________
Man muß noch Chaos in sich tragen, um einen tanzenden Stern gebĂ€ren zu können. (geklaut bei Nietzsche...*verschmitztgrins*)

Bearbeiten/Löschen    


Anna
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2001

Werke: 32
Kommentare: 87
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Lisa

Der Inhalt des Gedichtes gefÀllt mir, was mich ein wenig stört sind die vielen Zeilenwechsel, es lÀsst das Ganze "abgehackt" erscheinen...(muss wohl so sein, oder?)

Grosse GrĂŒsse, Anna

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!