Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
141 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Teppichkauf
Eingestellt am 26. 08. 2011 10:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Teppichkauf


Ein neuer Teppich müsse her,
der Dünngetret'ne taugt nichts mehr;
wir haben ihn bei Nacht entsorgt,
hernach drei Flaschen Sekt entkorkt.
Die Oma brachte Fleischpasteten -
den Rest von fünf Seniorenfeten.

Tags drauf ging's dann zu Teppich-Klaus -
wir suchten uns was Edles aus.
Ein Ratenplan, bereits erstellt -
wir schwimmen schließlich nicht in Geld;
die halbe Welt kauft ohn' Genieren
auf Pump - weshalb darob sich zieren?

Vereinbart ward ein Festtermin -
der Teppich kam, wir legten ihn;
Begeisterung in Ah und Oh -
der Hund benutzte ihn als Klo
und Pussi wetzte dran die Krallen,
ließ zweifellos auch etwas fallen.

Die Flecken gehen niemals raus -
und wieder ging's zu Teppich-Klaus;
der war kulant, wir hatten Glück,
nahm das versaute Teil zurück.
Als den Ersatz wir angerissen -
da hat auch er uns was geschissen.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Version vom 26. 08. 2011 10:04

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Label
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2011

Werke: 168
Kommentare: 2280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Label  eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge-Anna

ein höchst vergnügliches Stück, gefällt mir gut

ein kleiner Hinweis:
der war kulant, wir hatten Glück,
und ein Vorschlag:
Doch als Ersatz wir angerissen -(Als den Ersatz wir angerissen)

Vielleicht ist mein Gehirn wetterbedingt ein wenig heißgelaufen, aber ich habe zunächst nicht verstanden was du zum Ausdruck bringen wolltest.
Mit der kleinen Umstellung fände ich das deutlicher.


dir einen lieben Gruß
Label
__________________
sie lasen soeben die buchstabenfolge, zensiert nur von eigener meinung

Bearbeiten/Löschen    


Garjan
Guest
Registriert: Not Yet

Das Gedicht erinnert mich an jene von Eugen Roth. Einfache Alltagsereignisse mit Humor und Ironie in ein Gedicht gepackt. Dank Label verstehe ich jetzt auch die vorletzte Zeile und somit die Schlusspointe. Wobei mich persönlich der Kraftausdruck als letztes Wort des Gedichtes ein wenig stört. Es passt nicht in das Gesamtbild des Gedichtes.

z.B.

Als wir einen Ersatz angedacht,
hat er uns herzlich ausgelacht.

Alles in allem aber ein sehr gelungenes Gedicht.

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Vielleicht klingt es besser

als wir Ersatz dann vorgebracht,
hat er uns herzlich ausgelacht.

Liebe Grüße

Helmut

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!