Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
228 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Text Eintausend
Eingestellt am 26. 12. 2007 18:34


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
masterplan
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: May 2001

Werke: 114
Kommentare: 121
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um masterplan eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tausend Texte habe ich geschrieben
um unsere Welt besser zu verstehen

Tausend Gedichte habe ich verfasst
um die Liebe heller zu sehen

Doch nichts in der Welt
h├Ąlt tausend Texte davon ab
im Feuer der Entt├Ąuschung
restlos zu verbrennen


Zehntausend W├╝nsche wollte ich erf├╝llen
um dir n├Ąher als mir selbst zu sein

Zehntausend Lieder habe ich erfunden
um deinem Wesen gerecht zu werden

Doch nichts in der Welt
sch├╝tzt zehntausend Tr├Ąume davor
in der Glut der Trauer
f├╝r immer zu vergl├╝hen


Hunderttausend Worte habe ich gesprochen
um dich und unsere Welt zu erkl├Ąren

Hunderttausend Gedanken habe ich getragen
um den Weg der Entt├Ąuschung zu umgehen

Doch nichts in der Welt
rettet hunderttausend Liebeserkl├Ąrungen davor
in der Gewalt des Lebens
gl├╝cklos zu verstummen
__________________
Sch├Ân, dass wir einmal dar├╝ber sprechen konnten...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo masterplan,

quote:
Doch nichts in der Welt
rettet hunderttausend Liebeserkl├Ąrungen davor
in der Gewalt des Lebens
gl├╝cklos zu verstummen
Das ist der einzige Teil dieses Werkes, den es braucht.
Alles andere ist ├╝berfl├╝ssig und dazu noch extrem kitschig, auch wenn es, wie ich vermute, ernst gemeint ist.
Das ist so gr├╝ndlich ├╝berzogen, dass es beim Lesen schmerzt. Du solltest versuchen "leiser" zu schreiben, mit etwas weniger Bauch und etwas mehr Kopf. Lyrik definiert sich nicht in Superlativen.

lg
Duisburg
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige K├Ânig (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!