Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
318 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART (L)
The Witch
Eingestellt am 27. 02. 2005 22:34


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

The Witch

I`m your frightning in your dreams
and the darkness in your light
when you think you are alone
I am always by your side.

I`m the lightning in the storm
and the thunder in your brain!
Wish that you'd have never heard
of the witch behind the tree.

I`m the caring for the world
and your love for all alive.
Don`t forget to see the light
in the hearts of all I love!

I`m your groping for the truth
and the trust in seeming lost.
Don`t forget that I am here
Me, the witch behind the tree!

16.02.2004
MarenS

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


San Martin
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Maren,

das klingt wieder mal sehr beschwingt und schnell. Was Troch├Ąus doch ausmacht!

Mal sehen... "frightning" ist kein Nomen und sollte als solches nicht benutzt werden. Das Nomen hei├čt "fright", und ich w├╝rde statt dessen "terror" oder "anguish" benutzen. Au├čerdem w├╝rde ich "I'm the X_ in your dreams" nehmen, weil sonst zu viele "your"s auf einmal da stehen.

Der teils vorhandene, teils nicht vorhandene Reim ist etwas seltsam. Wolltest du nicht oder konntest du nicht reimen? Oder haben sich die Reime zuf├Ąllig ergeben?

"Wish that you'd have never heard" w├╝rde ich in "Wish that you had never heard" ├Ąndern.

Was genau du mit "I`m the caring for the world" aussagen willst, verstehe ich leider nicht. Dass sie sich um die Welt k├╝mmert? Hier w├Ąre Pr├Ąsens angebrachter.

"Me, the witch behind the tree!" -> "I, the ..."?

Insgesamt ist mir die Aussage des Gedichts zu zersplittert und zerfahren. Die Hexe ist die Angst in meinen Tr├Ąumen, aber auch meine Liebe f├╝r alles Lebende? Mir fehlt etwas die Konsistenz innerhalb der Charakterisierung der Hexe.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...erst einmal meinen Dank f├╝r deinen Kommentar.
ja, es sollte "beschwingt", voller Leben sein...das war mir insgesamt wichtig.
Das Gedicht habe ich von zwei Englischlehrern und einem "nativspeaker" nachschauen lassen...es wurde in dieser Form nichts mehr beanstandet, deshalb ├╝berrascht mich deine Anmerkung zu frightening...ich werde da nochmals nachhaken.
Der Vorschlag das "your"in dieser speziellen Zeile durch "the" zu ersetzen ist im Prinzip gut, nur ver├Ąndert es den Sinn in die falsche Richtung...ich bin DEIN F├╝rchten....
Es hei├čt auch definit nicht....ich bin die Furcht....
Die Hexe ist das F├╝rchten der angesprochenen Person, des Lesers.
"Wish that you had never heard"...werde ich deiner Empfehlung entsprechend ├╝bernehmen...danke.
"I┬┤m the caring for the world" ...ich bin das K├╝mmern um die Welt oder besser ich trage Sorge f├╝r die Welt. Sie ist es..macht dies stets, nicht nur ihr Leben lang sondern alle Leben lang, schon seit Urzeiten, es ist ein Dauerzustand.
Ich f├╝rchte die Aussage des Gedichtes ist etwas vielschichtiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Die Tatsache, das in meiner Signatur die Bezeichnung "the witch" auftaucht hei├čt nicht, das dieses Gedicht mich als solches beschreibt, es ist eher umgedreht..ich komme drin vor...in kleinen Partikeln.
Die Strophen sind geteilt:
die ersten zwei sind Warnungen, ja eher Drohungen, die beiden danach wollen erkl├Ąren, zum Nachdenken anregen, zeigen, schlie├čen aber wiederum mit dem Hinweis auf die Anwesenheit der Hexe.
├ťbrigens...the witch darf auf keinen Fall mit Grimmscher M├Ąrchenhexe verwechselt werden...sie haben nichts gemeinsam.

Vielleicht magst du es unter diesen Gesichtspunkten nochmals lesen...l├Ąchel

the witch...she`s here and there and everywhere

Gr├╝├če von Maren


Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
...Vergesslichkeit verlass` mich nicht!...

...ich verga├č:
The Witch wurde nicht gereimt, jedwede sich reimenden Zeilen entspringen also dem Zufall.

Gute Nacht...grins

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Ich f├╝rchte die Aussage des Gedichtes ist etwas vielschichtiger, als es auf den ersten Blick den Anschein hat

Das ist nichts, was man f├╝rchten muss. ;)

Aber hast du Angst vor Reimen? Im Englischen reimt es sich ├╝blicherweise leichter als im Deutschen.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

...ob ich Angst vor Reimen habe?...l├Ąchel...nein. Ich poste hier in der leselupe auch Gedichte, die durchaus gereimt sind. Es f├Ąllt mir weder im englischen noch im deutschen Sprachgebrauch wirklich schwer, die Geichte kommen von selber, erzwingen mag ich es auch nicht.
"The Witch" wollte nun mal nicht gereimt sein....ein anderes, auch in englischer Sprache ist wiederum in Reimform, ich werde es demn├Ąchst mal hier reinstellen.
Ich freue mich, dass du noch einmal Bezug auf dieses Gedicht genommen hast, denn es liegt mir sehr am Herzen.

Dir liebe Gr├╝├če von Maren

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Das kenne ich... wenn man schon eine Zeile oder mehr hat und sich dort kein Reim ausbildet, und dann der Inhalt wichtiger als die Form ist, sollte man das, was man wirklich sagen will, nicht ins Korsett der Form zw├Ąngen.

Na, dann mal schauen, wie das n├Ąchste Gedicht ist. Ich bin gespannt.

Liebe Gr├╝├če, Martin.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Fremdsprachiges und MundART (L) Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!