Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
582 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Essays, Rezensionen, Kolumnen
Thomas Brussig: "Helden wie wir"
Eingestellt am 04. 05. 2002 23:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Thomas Brussig: "Helden wie wir"
Fischer-Taschenbuch ISBN 3-596-13331-9 8,90 Euro

Thomas Brussig wäre vielleicht nie ein erfolgreicher Schriftsteller geworden, hätte es nicht die deutsche Wende gegeben. Denn dieses Ereignis ist Kulminationspunkt seines Romans "Helden wie wir", mit dem er tolle Erfolge feiert. Der Drehbuchautor des Kinoschlagers "Sonnenallee" erzählt aus der Sicht des Klaus Uhltzscht (welch ein Name) die perspektivenlose Lenbensgeschichte eines Jugendlichen in der DDR kurz vor der Wende. Die Tatsache, dass Klaus' Vater Stasifunktionär und seine Mutter staatliche Hygiene-Inspektorin ist, lässt vermuten, dass es sich um ein politisch orientiertes Werk handelt. Gott sei Dank ist dem nicht so! Thomas Brussig kritisiert und polemisiert nicht, sondern lässt Klaus Uhltzscht nur leben und erleben, wobei er die Absurdität der Verhältnisse innerhalb der Familie auf eindrucksvolle Weise schildert. "Frau-Saubermann-Mutter" und "Stasi-Spitzel-Vater", der seine wahre Identität lange vor seinem Sohn zu verbergen sucht, leben dem Sprössling ein Spiessbürgertum vor, das Klaus in einer Welt von Prüderie, bedingungsloser Linientreue und übertriebener Hygiene aufwachsen lässt. So fragt er sich zum Beispiel, wie er gezeugt wurde. Denn er kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass seine Eltern etwas so Schmutziges wie einen Geschlechtsakt vollzogen haben.

Thomas Brussig versteht es, die Leiden und Sehnsüchte des verklemmten Jünglings herzerfrischend und ironisch nachzuzeichnen. Dabei lässt er seinen Helden Dinge von Zwerchfell erschütternder Komik erleben und lässt ihn in die Geschichte als den Mann eingehen, der mit seinem Penis die Berliner Mauer zum Einsturz gebracht hat. Ein Lesevergnügen, das wegen seines intelligenten Humors auch den anspruchsvollsten Leser in seinen Bann zieht.
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Gegge
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Intonia,

Wie von Dir nicht anders zu erwarten war hast Du wieder mal eine gelungene Schreibaufgabe abgeliefert.

Das freut mich natürlich, stellt mich aber auch langsam vor die Frage, ob ich es Dir generell zu einfach mache?
(nun, falls dies der Fall sein sollte, ich habe auch noch schwierigere Aufgaben in Reserve ;-)

Gruß Gegge

Bearbeiten/Löschen    


Intonia
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2001

Werke: 85
Kommentare: 226
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Nicht einfach!

Hallo Gegge,

ich bin nicht der Meinung, dass Deine Aufgaben einfach sind. Es kommt ja darauf an, was man draus macht. Aber ich nehme natürlich jede Herausforderung an! Schliesslich habe ich Ehrgeiz. Dein Lob finde ich allerdings etwas übertrieben. Ich betrachte mich immer noch als Lehrling der schreibenden Zunft. Denn gerade hier macht Übung den Meister. Und Schreibaufgaben sind eine hervorragende Methode, sich weiter zu bilden. Hast Du übrigens bemerkt, dass ich gerade einen Verlag gegründet habe? Ich fühle mich immer mehr zum Schreiben hin gezogen und möchte daraus einen Beruf machen. Ich habe unter Projekte und Tipps eine Mitteilung mit dem Titel "Neuer Verlag" gepostet. Für Hinweise auf Spitzenstories bin ich dankbar. Auch wären andere Formen von Zusammenarbeit denkbar. Liebe Grüsse
Intonia
__________________
"Liebe kostet nichts und ist doch das Teuerste auf der Welt."

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Essays, Rezensionen, Kolumnen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!