Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
314 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Tiefbauwerke
Eingestellt am 15. 09. 2009 09:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tiefbauwerke


In Tiefen graben
Wo sich Erinnerungen verkeilen
Wortfetzen stauen

GefĂŒhle querstehen
Oder wie
Stichlinge ragen

Gesichter Zargen haben
Die sie aus dem Rahmen klappen
Lassen bei BerĂŒhrung

Merklichkeiten wechseln
Mit Unmerklichkeiten
Ahnungen mit Gewissheiten

Nur nichts finden
Will man außer
SchÀtzen voll von

Unbezahlbar Vergangenem
Unter all den Schichten
Zu Diamanten gepresst
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Version vom 15. 09. 2009 09:24

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Walther,

falls du dich zu Änderungen dieses Gedichts entschließen solltest, möchte ich dir vorschlagen, dass du dein Augenmerk auch auf:

Nur nichts finden
Will man außer SchĂ€tzen aus

richtest. Die beiden Au`s klingen fĂŒr mich zusammen nicht gut. - Alternativen wĂ€ren:
bloß (die)
lediglich
und mein Favorit "alleinig".

Über 90 % deines Textes finde ich aber sehr gut.

Herzliche GrĂŒĂŸe
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Walther,

fĂŒr mich hören sich Deine "Tiefbauwerke" an nach einem Aufarbeiten von Erlebtem. Da schaut jemand zurĂŒck und es ist nicht immer erfreulich, was er dort zu sehen bekommt. Seine Ahnungen scheinen böse Vorahnungen zu sein und er will nicht wahrhaben, was dort vielleicht als Gewissheit ans Licht kommen möchte. So grĂ€bt er lieber nach den SchĂ€tzen, die es ja tatsĂ€chlich auch gibt und die im Laufe der Jahre zu Diamanten geworden sind und vielleicht sogar die Kraft haben, böse Ahnungen gĂ€nzlich zu ĂŒberstrahlen.

Ja das wechselt je nach Kraft und innerer Ruhe, dass man sich manchmal die schlimmen Dinge hervorkramen kann und ein andermal nur die schönen.

Sehr schön komprimiert das Ganze mit interessanten Wörtern ausgestattet und besonders gefÀllt mir der Titel.

Liebe GrĂŒĂŸe
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das grĂ¶ĂŸte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


14 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!