Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
404 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tintenfisch
Eingestellt am 11. 10. 2009 12:26


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

            


Ein Tintenfisch im Wasser trieb
er hat ein Tintenfischlein lieb -
dies wollte er ihm gerne schreiben,
doch musste es beim Vorsatz bleiben;
fehlte doch dem armen Tier
nebst Feder auch das Schreibpapier.
Und kaum hat er ein Wort begonnen
wars im weiten Meer zerronnen.

Da läßt er's Schreiben sein und denkt
"wozu wird Tinte mir geschenkt? "
und übrigens: "was wär gewesen,
könnt' die Angebetete nicht lesen?".


ladyhellena




Version vom 11. 10. 2009 12:26

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Benedikt Behnke
Guest
Registriert: Not Yet

Hi!

Lustiges Gedicht, schmeckt mir auf jeden Fall, nicht nur deine Verse, auch der genannte Fisch! Malt sehr süße Biler ... aber mir fällt auf, da steht "Angebete" ... nun, meintest du Angebete im Sinne von "Anbetungen" oder meintest du tatsächlich "Angebetete" im Sinne von "Geliebte", dann hättest du dich womöglich verschrieben ... jedenfalls, das sei hiermit angemerkt!
Wie gesagt, ein lustiger Gedank, dein eingereimter Schwank!

;D

Gruß
Bene

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!