Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
149 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Titanic oder zwischen Leben und Tod
Eingestellt am 20. 05. 2007 14:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4769
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lierarische Lehren aus dem Untergang der Titanic

Elf Gänge – angefangen bei Austern à la Russe über pochierten Lachs, diverse Fleischgerichte bis zu Süßspeisen, Obst und Käse – verzeichnet die opulente Speisekarte des ersten Dinners auf der Titanic. Und mit dieser Speisekarte will der Auktionator des Auktionshauses Aldridge (Grafschaft Wiltshire) bei einer Versteigerung ca. 100.000 Euro erzielen. Übrigens die Karte des ersten Dinners war nahezu identisch mit der des letzten Essens auf dem schwimmenden Riesen.
Den bisherigen Rekordpreis von 50.000 Euro fĂĽr ein ErinnerungsstĂĽck des untergegangenen Luxusliners erbrachte das Album mit dem letzten Foto des Schiffes vor seinem Untergang.

Und was will das uns Angehörigen der schreibenden Zunft sagen?
• Erstens: Auch wer luxuriös diniert, muss danach gelegentlich ins kalte Wasser springen. Nicht zuletzt deswegen lautet eine wichtige Baderegel, man solle nicht mit vollem Bauch schwimmen gehen. Das gilt offenbar auch, wenn das Schiff zunächst das Schwimmen für seine Passagiere allein übernimmt.
• Zweitens: Ebenso gilt für den Literaten: Ein voller Bauch wirkt erschwerend, studiert und schreibt nicht gern. Daher sind oft die armen hungernden die wesentlich besseren Poeten als die satten. Sicherlich ist Ihnen schon aufgefallen, dass die meisten Schriftsteller eher hager sind? Sollten Sie also korpulent sein, haben Sie hiermit eine plausible Erklärung für Ihre ausbleibenden schriftstellerischen Erfolge.
• Drittens: Eine Menükarte kann mehr Geld einbringen, als in der Regel mit umfangreichen Lyrikbänden zu erzielen ist, wenn sie entgegen jeglicher Erfahrung gut verkäuflich sind. Nicht umsonst lassen voller Entzücken speisende Damen auf Luxuslinern dem Koch mitteilen, das von ihm kreierte Essen sei ein wahres Gedicht.
• Viertens:•Mit Fotos in einem Druckerzeugnis lassen sich nicht unbedingt höhere Gewinne erzielen. Offensichtlich kommt es vor allem darauf an, mit Texten Bilder im Kopf zu erzeugen, die einem (zum Beispiel) das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
• Fünftens: Nahezu alles zwischen Leben und Tod - vom ersten Essen bis zum endgültigen Schiffsuntergang – eignet sich dazu, irgendwie mit der Schriftstellerei in Verbindung gebracht zu werden. Damit sei jedoch nicht behauptet, es gäbe keine misslungenen Vergleiche und Metaphern.
Sechstens: Selbst Druckerzeugnisse mit wenigen Worten werden häufig erst nach dem tragischen Tod ihres Autors wirklich wertvoll. Leider ist für einen armen Autor auch heute noch der Tod auf einem Luxusliner unerschwinglich. Zudem müsste er viele Versuche unternehmen, da moderne Traumschiffe höchst selten unterzugehen pflegen.
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Pete
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Karl,

Deine Satire hat mich köstlich amüsiert. Sie könnte unter dem Titel erscheinen:

Literarische Lehren aus dem Untergang der Titanic

Damit wĂĽrde draufstehen, was drin ist (Eingangserwartung des Lesers).

Die Reihenfolge Deiner Punkt würde ich so umändern, dass der stärkste Brüller zuletzt kommt - wegen der Schlusswirkung.

Das war fĂĽr mich eindeutig der Tod des Autors.

Ansonsten: alles bestens!

GruĂź

Pete

Bearbeiten/Löschen    


Karl Feldkamp
Routinierter Autor
Registriert: Aug 2006

Werke: 849
Kommentare: 4769
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Karl Feldkamp eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Pete,
danke fĂĽr deine Hinweise. Ich werde sie sicherlich berĂĽcksichtigen.
Liebe GrĂĽĂźe
__________________
Bei jedem Irrtum hat die Wahrheit eine neue Chance.

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!