Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
358 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tod
Eingestellt am 09. 02. 2001 15:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Fee
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 38
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Abschied

Ich höre noch dein Lachen
und seh dich vor mir
sitzen
berühre deine Hand
die Haut ist noch ganz warm

Ich schau in dein Gesicht
und sehe tiefen
Frieden
berühre deine Wange
die Haut ist noch ganz warm

Ein ruhiges letztes Lächeln
so zeigt sich mir dein
Mund
berühre deine Lippen
die Haut ist noch ganz warm

Ich schau auf deine Brust
kein Atemzug mehr da
berühre deinen Hals
die Haut ist noch ganz warm

Ich suche deinen Herzschlag
und finde nur noch
Stille
berühre deinen Körper
die Haut ist noch ganz warm

Kein Leben mehr in dir
ich fühl mich so
verlassen
und meine Kälte fällt
auf deine warme Haut

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Fee,
gar traurig Deine Zeilen, der Tod ist immer etwas Unfaßbares und Entgültiges.

Viele Grüsse von
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Fee
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 38
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Tod

Hallo Brigitte,
ja, Du hast recht.

Danke, für Deine lieben Grüsse :-)

Ich sende Dir ebenfalls welche!

Fee

Bearbeiten/Löschen    


Fee
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 38
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hi Jimbo

Du hast Recht, da liegen sehr tiefe Gefühle in diesem Gedicht.
Wenn einem ein Mensch genommen wird, mit dem eine Seelenverwandschaft bestand, legt sich eine Kälte auf dein Herz und deine Seele, die so durchdringend ist, das nichts sie zu vertreiben mag. Kein heisser Tee, kein warmer Ofen und auch keine tröstende Umarmung.
Es braucht viel Zeit und letztendlich das Anerkennen der Endgültigkeit.

Danke für Dein Lob.

Liebe Grüsse,
Fee

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!