Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
148 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Tod am Berg
Eingestellt am 15. 03. 2004 21:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
neuni
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Mar 2004

Werke: 11
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um neuni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich höre Seltsames. Ich höre die Stille. Ich höre die Stille, wie alles gemĂ€ĂŸ Ihres Gegensatzes. Der grĂ¶ĂŸte Gegensatzes der Stille ist leise. Ich höre ein Auto schwirrend in weiter ferne. Das GerĂ€usch des Autos macht die Stille deutlich, sie wird hörbar. Ein junger Mann sitzt am Steuer. Seine lange dunklen Haare wehen im Wind einer eisigen Nacht. Das Fenster der FahrertĂŒr ist offen, auf dem Beifahrersitz liegt eine Pistole. Das GerĂ€usch des fahrenden Autos wird leiser und leiser. Was ich nun höre ist der erste Schrei der Stille. Der Mann fĂ€hrt hinaus an der Rand der Stadt, hinaus an den Fuß des Gebirges. Folgt Ihr mir mit Ihm zu seinem Ziel? Er fĂ€hrt hinaus in ein Sackgasse am Stadtrand. Das vorletzte Haus am Ende der Straße ist sein Ziel. Er hĂ€lt an und steigt aus. Draußen höre ich die Stille eines letzten Winters in die er sich begibt. Das Schlagen der AutotĂŒr ist von hier aus gehörte nicht mehr als der Aufschlag einer Schneeflocke auf dem Asphalt. Getrieben von seiner Ankunft wach sie auf. Sie verlĂ€sst die WĂ€rme ihres Bettes, die WĂ€rme Ihre Wohnung und tritt Ihm ĂŒber verschneite Stufen entgegen. Ich höre einen Schuss der vom Rand der Stadt, vom Rand des Berges, zu mir dringt. Dann brĂŒllt die Stille. Ihr Gesicht zersplittert. In der KĂ€lte auf der Treppe des Hauses wird ihr Gesicht von Stahl zerfetz. Die Reste des Gesichts verliert das Blut im Schnee liegende. Nun höre ich einen zweiten Schuss und ich höre wie sich sein Blut mit Ihrem leise vermischt. Der Rest ist Stille. Es bleibt mein Schweigen in einem anderen Haus an einer anderen Straße; meine FĂŒĂŸe in die Lamellen einer warmen Heizung gebettet.

__________________
9i

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Monfou Nouveau
???
Registriert: Aug 2003

Werke: 2
Kommentare: 497
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Monfou Nouveau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo neuni,

dein Text zeigt interessante AnsÀtze, aber vor allem auch hinsichtlich der Orthografie scheint ein genauerer Durchblick erforderlich.
Hier ein paar Hinweise:


Ich höre Seltsames. Ich höre die Stille. Ich höre die Stille, wie alles gemĂ€ĂŸ Ihres Gegensatzes [wie alles gemĂ€ĂŸ seinem Gegensatz. Oder?]. Der grĂ¶ĂŸte Gegensatz der Stille ist leise. Ich höre ein Auto schwirrend in weiter Ferne.
...
Das GerĂ€usch des fahrenden Autos wird leiser und leiser. Was ich nun höre, ist der erste Schrei der Stille. Der Mann fĂ€hrt hinaus an der Rand der Stadt, hinaus an den Fuß des Gebirges. Folgt ihr mir mit ihm zu seinem Ziel? Er fĂ€hrt hinaus in eine Sackgasse am Stadtrand. Das vorletzte Haus am Ende der Straße ist sein Ziel. Er hĂ€lt an und steigt aus. Draußen höre ich die Stille eines letzten Winters, in die er sich begibt. Das Schlagen der AutotĂŒr ist von hier aus gehört nicht mehr als der Aufschlag einer Schneeflocke auf dem Asphalt [schlĂ€gt eine Schneeflocke auf den Asphalt auf?]. Getrieben von seiner Ankunft wacht sie auf [inhaltlich und grammatisch schwieriger Bezug]. Sie verlĂ€sst die WĂ€rme ihres Bettes, die WĂ€rme ihrer Wohnung und tritt ihm ĂŒber verschneite Stufen entgegen.

Die Reste des Gesichts verliert das Blut im Schnee liegende[?? Da fehlt etwas im Satz].

Ich bitte dich, den Text mit diesen und analog mit weiteren (auch inhaltlichen) Korrekturen zu versehen. Es gibt hierfĂŒr den edi/delete-Button.

Beste GrĂŒĂŸe
Monfou

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!