Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
367 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tod eines Kindes
Eingestellt am 02. 02. 2003 21:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Chakram
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 58
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chakram eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Tod eines Kindes

Dort blickten Augen
gelb durch Dunkelheit
gierig nach Blut
lechzend nach Sicherheit

Dort flackerten Lampen
Feuer im Wind
kalt war die Nacht
verloren das Kind

Dort waren Hände
blutig und rot
ein Herz voller Schande
das Kind war tot

Dort waren Gedanken
finstrer als die Nacht
schwärzer als der Tag
sie hatten zu große Macht

Nie hieß es vermißt
das tote Kind
das gestorben war
dort im kalten Wind

Ein Kind so zart
mit Augen so klar
verloren in der Nacht
es, dessen Name Freiheit war

(c) Chakram 2003


__________________
Die Träne ist die Sprache der Seele und die Stimme des Gefühls.
(Filippo Pananti)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Abendsternchen
???
Registriert: Nov 2002

Werke: 0
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Chakram,

gute Rhythmen zu einem traurigen Text.

Die einzige Zeile, die mich beim Lesen etwas weniger gefiel, war:
"sie hatten zu große Macht"

denn sie klingt ein wenig zu sehr dem Reim angepasst, auch wenn dem vielleicht nicht so war.

Ansonsten gefällt mir Dein Werk wirklich gut.

liebe Grüße
Abendsternchen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!