Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
69 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tod im Juli
Eingestellt am 22. 03. 2003 02:32


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Winfried Kerkhoff
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2003

Werke: 26
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Winfried Kerkhoff eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gelb gl√ľht der Ginster.
Dumpf grollt die Nacht.
Der Himmel zuckt finster.
Der Sturm hat die Macht.
 
Sie steht am Fenster
und f√ľrchtet um ihn.
Schon nahen Gespenster
und langen hin.
 
Mitternacht ist lange vorbei.
Jäh blinken Decke und Wände!
Vorm Haus Gequietsche. Polizei?
Abwehrend hebt sie die Hände.
 
Knapp der Beamten Bericht:
Er saß im Wagen
- ein lächelnd Gesicht -,
vom Baume erschlagen.
 
Aus offenem Fenster geht ihr Blick,
verschleiert von Tränen, wie erblindet.
Da steht er, sie hebt die Hand, er winkt zur√ľck
und gr√ľ√üend sein Bild entschwindet.
 
Sie beugt sich vor. Von Sinnen, unbedacht? -
Passanten haben am fr√ľhen Morgen
eine Frau, gest√ľrzt in die dunkle Nacht,
tot unterm Fenster geborgen.

__________________
Winfried Kerkhoff

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kaffeehausintellektuelle
Guest
Registriert: Not Yet

das fand ich sehr ber√ľhrend. da entstanden viele bilder im kopf. √§ngste kamen hoch. traurigkeit.
ein wunderbarer text.
sch√∂n fand ich auch, dass der ginster nicht bl√ľhte, sondern gl√ľhte.

die k.

Bearbeiten/Löschen    


Winfried Kerkhoff
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2003

Werke: 26
Kommentare: 45
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Winfried Kerkhoff eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Antwort auf k.

Ich danke Dir sehr, dass Du Dich auf dieses Gedicht "eingelassen" hast. Es entstand auf einen Zeitungs-Bericht hin, auf dem Boden meiner eigenen Verlusterfahrungen, die sich auch in Deinen Worten widerspiegeln. Wenn man will, der (nicht vors√§tzliche und nachtr√§glich erst selbst verstandene) Versuch durch eine inhaltliche Umkehrung meiner Ereignisse und ein fiktives Ende des Verlaufes eine m√∂gliche - manchmal verlockende - L√∂sung eines schmerzlichen Erlebnisses zu durchdenken. Es h√∂rt sich etwas geschwollen an, aber wenn dich die Umst√§nde interessieren, w√ľrde ich dich einladen auf Hier klicken zu bl√§ttern. Nochmals danke.
__________________
Winfried Kerkhoff

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!