Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
387 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kindergeschichten
Tona, die Tanzfee
Eingestellt am 20. 02. 2005 18:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Axel B
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 23
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Axel B eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tona, die Tanzfee
Von Axel Baumgart

Legau wusste nicht, wie man ein Dorf als B├╝rgermeister f├╝hrte, und er wusste erst recht nicht, was zu den Pflichten eines B├╝rgermeisters geh├Ârte. Er kannte Roland Regens nur als den B├╝rgermeister, der zu offiziellen Anl├Ąssen seine Orden polierte und mit den gl├Ąnzenden Orden Reden hielt. Ohne zu wissen, dass es eigentlich zu den Aufgaben eines B├╝rgermeisters geh├Ârte, sich auch darum zu k├╝mmern, bemerkte er sehr wohl, dass sich einige Sachen in Bregenbrett ver├Ąndert hatten:

Ein paar Spielger├Ąte auf dem Spielplatz waren kaputt, der Dorfplatz war schon lange nicht mehr gefegt worden, und die einzige Stra├čenlaterne in Bregenbrett tat es seit 2 Wochen nicht mehr. Der B├╝rgermeister musste die ganzen Sachen nat├╝rlich nicht alle selber machen, aber er musste sich darum k├╝mmern, dass sie gemacht wurden. Aber er k├╝mmerte sich zur Zeit eben nicht darum. Darum wurden die ganzen Sachen auch nicht gemacht, und jeden Tag kam etwas dazu, was nicht gemacht worden war. Heute zum Beispiel war auf dem Dorfplatz der gro├če Kalender nicht ge├Ąndert worden. Er zeigte immer noch gestern an. Legau bemerkte es zwar, aber eigentlich waren es ihm egal. Au├čer den kaputten Dingen auf dem Spielplatz.

Was ihn aber noch viel mehr besch├Ąftigte, war die Frage, was es bedeutete, wenn die Erwachsenen immer wieder sagten: "Der B├╝rgermeister sollte 'mal Besuch von Tona bekommen." Oder: "Wann kommt denn endlich einmal die Tanzfee zu Roland Regens?" Bei solchen Sachen wusste Legau ├╝berhaupt nicht, was gemeint war. So sehr er auch aufpasste und zuh├Ârte, er konnte es nicht herausfinden. Seine Eltern hatten ihm gesagt, wenn Erwachsene reden, ist das nicht immer f├╝r Kinder bestimmt. Darum traute sich Legau auch nicht zu fragen, wer oder was Tona ist, was eine Tanzfee ist und was das mit dem B├╝rgermeister zu tun hatte. Als die Neugierde so gro├č geworden war, dass er fast platzte, fragte er schlie├člich doch seine Mutter danach. Und die erz├Ąhlte daraufhin das M├Ąrchen von Tona, der Tanzfee:



Wegen Ver├Âffentlichung und damit einhergehender ge├Ąnderte Rechtelage gel├Âscht.

Axel Baumgart




So beendete Legaus Mutter das M├Ąrchen von Tona, der Tanzfee. Endlich verstand Legau, wie die Leute es meinten, dass die Tanzfee mal den B├╝rgermeister besuchen sollte. Dann w├Ąre bald auch in Bregenbrett wieder alles in Ordnung.

So ├Ąhnlich kam es in Bregenbrett auch. Trotzdem war es ganz anders. Es dauerte noch ein paar Tage, da kam die Frau von Roland Regens, dem B├╝rgermeister, zur├╝ck. Rosalinde Regens, genannte R├Âschen, hatte ihre Schwester besucht und war jetzt wieder da. Sie war kaum zuhause, da konnte man auch schon in ganz Bregenbrett ihre Stimme h├Âren:

"Wie sieht das denn hier aus? Roland, du hast ja nicht einmal aufger├Ąumt. Alles liegt herum. Und gesp├╝lt ist auch nicht. Hast du dir ├╝berhaupt die Z├Ąhne geputzt? Und Bregenbrett: Die Stra├čenlaterne ist kaputt und der Kalender stimmt auch nicht. Ab morgen wird das alles wieder anders hier."

Und tats├Ąchlich, bald war wieder alles in Ordnung in Bregenbrett, und der B├╝rgermeister war wieder ein richtiger B├╝rgermeister, der sich um alles k├╝mmerte.

Legau aber war froh, dass nicht er den B├╝rgermeister auf all die Sachen aufmerksam machen musste.

__________________
Alle Kindergeschichten von mir kostenlos: www.axel-baumgart.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Beluga
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Feb 2005

Werke: 6
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Beluga eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Axel,
die Geschichte ist wirklich nett, aber glaubst du, dass sie auch kindgerecht ist? Welche Altergruppe w├╝rdest du denn lesen lassen?
Gru├č Doris
__________________
Reiseberichte von Doris Sutter unter http://www.umdiewelt.de/Reisende/Autor-323.html


Bearbeiten/Löschen    


Axel B
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 23
Kommentare: 55
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Axel B eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Doris,

Ich war mir auch nicht ganz sicher, ob die Geschichte f├╝r Kinder funktioniert, vor allem, wegen der Einbettung des M├Ąrchens in die "reale" Geschichte.

Aus diesem Grund hatte ich sie auch einige Wochen in der Schreibwerkstatt stehen und um eine Diskussion gebeten. Aber es war keiner da, der glaubte, die Geschichte w├╝rde nicht funktionieren.

Ich hatte sie meiner Nichte (fast 5) vorgelesen, und sie fand sie gut und konnte auch allem folgen. Es ist zwar nicht ihre Lieblingsgeschichte, aber das lag wohl eher am Thema als an allgemeinen Erw├Ągungen.

Aber ich bin aber vor wie nach an "Erfahrungen aus der Praxis" interessiert.

Beste Gr├╝├če
Axel
__________________
Alle Kindergeschichten von mir kostenlos: www.axel-baumgart.de

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kindergeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!