Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
129 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Totgeburt
Eingestellt am 09. 10. 2005 12:44


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Morris
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2005

Werke: 8
Kommentare: 3
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Morris eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Totgeburt

Die Zeit - gestohlen.
Die Wahrheit - in TrĂĽmmer verpackt.
Die Bewegung - vergessen.
Rastlosigkeit als alles verbrennender, höllischer Schmerz.
Die Augen - Schatten.
Der Mund - nicht da.
Der Hals - kalt.
Der Blick - starr.
Die aus allen Löchern triefende Flüssigkeit nimmt kein Ende.
Im Ohr ist es laut.
So laut, dass jeder Schimmer der Lust in ein hohles,
Schweigendes Bild aus aschefarbenen Strichen und Zeichen paralysiert wird
Und brennt wie Säure für die Augen nach drei durchwachten Nächten
Jedes Mal, wenn man darauf seinen Blick wendet.

Die Ă„hnlichkeit - verwachsen.
Die Spur - noch da.
Die Richtung - eine ist noch ĂĽbrig.
Träume, die an der Kraft zähren, bis keine mehr zum Aufstehen verbleibt.
Das Wissen - war falsch.
Die Liebe - ein Fremder.
Humor - tat weh.
Gemeinsamkeiten - in der Kindheit geblieben.
Eine eisweiße Maske mit Löchern in blutenden Augen starrt mich an,
Seit Stunden.
Das Geheul ist voller Furcht und voller Krankheit, die wie ein Pendel
Immer wieder immer wieder trifft und verschwindet im Feuereisenhimmel
- hier sieht man herauf und sieht den Boden der Hölle funkelnd tot glühen.

Der Morgen - verfallen.
Das FrĂĽhjahr - verwelkt.
Das Wasser - vergiftet.
Ein Schrei bricht jedes Mal die Sekunde der Ruhe
Und lässt an Rasiermesser denken.
Der Zwang - mehrbändig.
Sexualität - drei Seiten.
Besinnung - unmöglich.
Körper - Qual.
In jeder Nacht spĂĽre ich die WĂĽrmer unter der Haut meiner Seele wĂĽhlen.
Aufgebläht in bestialischem Gestank. Verdorben in Form eines Embryos
- es war eine Totgeburt.

Die Wände - rot blutend.
Die Luft - ganz allein.
Das Bett - in der Mitte.
Ein sauberes Stück Papier fällt sanft von der Höhe
Und legt sich wohltuend auf meine Stirn.
Der Abschied - verpasst.
Die Bilder - verloren.
Das Mädchen - gegessen.
Der Junge - verhungert.
Nach einhundert Jahren von Dreck gespeist von Unrat genascht
Doch nur mit Schweinen verkehrt mit knospenden Beulen am ganzen Leib
Doch nur gepflockt mit einem stumpfen StĂĽck erregten Fleisches
Bis durch den Hinterkopf heraus.
Und nie gestorben nie geändert nie gewagt nie in Gewalt umgeschlagen
Und nie was gesagt und nie auch nur ein Mal geweint oder geklagt.
Muss gegen die Krankheit kämpfen.
Ich muss die Heilung finden.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wahnsinn!
Wahnsinn – So muss er sich wohl anfühlen. Und da reicht es wohl auch, dass der Betroffene von allen Anspielungen (wie "Das Mädchen - gegessen. / Der Junge - verhungert.") bzw. und ihr beziehung zueinander (wie "Das Frühjahr - verwelkt./Das Wasser - vergiftet.") versteht.


Details:

++ Besser wäre statt “brennt wie Säure für die Augen": "brennt wie Säure in den Augen".
++ Das Wort heißt "zehren" nicht "zähren".
++ Meinst du wirklich „Maske mit Löchern in blutenden Augen" oder doch eher „Maske mit Löchern blutender Augen"?
++ Es fehlen – zur bessern Lesbarkeit – oft Kommas.
++ "Ein Schrei bricht jedes Mal die Sekunde der Ruhe / Und lässt an Rasiermesser denken." sticht durch verhältnismäßig „unpoetischen Klang“ vom Rest ab. Wie wäre es mit “Ein Schrei tötet den Augenblick Ruhe. / Jedes Mal. Rasiermessergleich"?


Ansonsten: AuĂźerordentlich beeindruckend
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!