Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
89 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Tränen ohne Salz
Eingestellt am 09. 09. 2001 20:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Naciye
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 33
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Tränen die ich weinte haben ihr Salz verloren.
Heiße Luft tropft jetzt von meinen Wangen
in deinen Schoß.

Die Zeit hat sie geändert
Ich glaube ihr nicht mehr.

Hast Du den Glanz aus deinen Augen verloren
wie meine Tränen ihr Salz?

Ich wollte nur erbarmungslose Liebe.

Der Wind hat sich gedreht,
die Stürme der Leidensachaft sind abgezogen.

Du gingst mit Ihnen
ohne mich.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


wellenreiter
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 11
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
tränen ohne salz

Hallo,

in diesem Text geht es um den Verlust einer Liebe.

Der ist immer einseitig und schmerzhaft.

Zumal er mit einem totalen Anpruch verknüpft war.
Ich sehe ihn allerdings nicht "erbarmungslos".
Wem gegenüber? Mir selbst? Ihm gegenüber?
Totalität hat seine begrenzte Zeit. Immer. Aber der Zeitpunkt des "Entliebens" ist das Schmwerzhafte.

Das Leben ohne Salz, auch Tränen ohne Salz - das ist ein überzeugendes Symbol, wenn die Liebe verliert.

Eindrucksvolle Zeilen zum Vertiefen.



Bearbeiten/Löschen    


Naciye
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 33
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Totale

Ich empfinde Liebe immer als etwas Totales, als Lebensaufgabe. Um so schmerzhafter, wenn ich endtdecken muß wie schnell sich Gefühle ändern. Esgibt eben für nichts eine Garantie. Das ist zwar schmerzhaft, macht das Leben aber erst spannend. Wär doch ein Horror, wenn unsere abschlossenen Lebensversicherungen, und sonstige Sozialbeiträge uns am Ende soviel Sicherheit geben, daß wir gar keine Tränen mehr vergießen müßten.

Danke für Deine Antwort. Schön das Dir die Zeilen gefallen!

Gruß Naciye

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Tränen

guten Morgen Naycine,
ich finde du hat schöne Metaphafer gewählt:Tränen - nun ohne Salz. Dennoch finde ich das "erbarmungslos" nicht so passend( wenn es auch wahr ist das die Liebe klammert und halten will auf immer und ewig).Loslassen können, sich neuem und dem "Neuen" zuwenden das ist wichtig. Vor Schmerz ist niemand gefeit, leider, alle haben wir das "Lindenblatt". Ich denke wenn du das Gedicht noch etwas straffst, gewinnt es an Tiefe.
Gruß
Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Naciye
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 33
Kommentare: 18
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
..und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne..

Hallo Sansibar,

das kleine Wörtchen "erbarmungslos" gibt dem Gedicht meiner Meinung nach erst ein Gesicht. Natürlich weiß man immer sehr viele Sachen über die Liebe, über das Loslassen können und den Mut neue Wege zu begehen. H.Hesses "Stufen" beschreiben dies sehr schön. Aber ich kann von mir sagen, Theorie und Praxis liegen oft so weit auseinander. Kaum stecke ich in einer problematischen Beziehung oder gar am Ende, hauen einen die Gefühle dann doch um. Es ist schön zu wissen, daß man erbarmungslos lieben kann... Natürlich schöner noch, wenn man aus einer inneren Freiheit heraus lieben kann. Gestanden! So weit bin ich noch nicht. Aber das Gedicht spiegelt eigentlich die Unvollkommenheit wieder. Ich würde gerne wissen ob Dich nicht vieleicht sogar das kleine Wort zum denken animiert hat?

Danke für die Antwort!

Liebe Grüße Naciye

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Erbarmungslos

hi Nan,
erbarmungslos???????????????
Sansibar
Du siehtst; hat mich angeregt!

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe

Nachsatz, nein ist nich gut, noch einmal gelesen deinen Text.Denke noch einmal
SaS

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!