Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92220
Momentan online:
514 Gäste und 22 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Träumend den Sezessionskrieg erahnt
Eingestellt am 21. 06. 2007 14:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Carlo Ihde
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2007

Werke: 68
Kommentare: 1077
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carlo Ihde eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Träumend den Sezessionskrieg erahnt (Ein Liebesgedicht)

Neulich du so: was ist wenn
das alles temporär ist, du
und ich vergebens Schlachten
schlagen gemeinsam blind?

Träume dann:
du ein Kampjet da oben
angekratzt zwar aber schnell
weg, der Krieg nicht der deine.
Auf einer militärischen Landkarte
war ich ein Feldlazarett,
nur da solange es Wunden gab
in diesem singulären Krieg
mit dir.
Neulich war ich Nebel,
dein Traum verlangte es so.
Ich wurde Tau auf deiner Haut,
dann erwachtest du schweißgebadet.
Neulich war ich dein Trauma,
du im Krieg mit dem Sinn des Lebens,
ich dein billiger Friede, Stempel
Unterschrift auf ein Papier.
Ist Kriegsgerät so leicht zu zähmen?
In Gedanken zogst du schon weiter.
Dann erwachte ich schweißgebadet.

Alles weil, salopp, dir neulich
ein Vergleich entglitt, der schmerzte:
die größten Kriege dieser Welt
seien vorbei gewesen eher sie
unsrer Beziehung an Alter glichen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


petrasmiles
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2005

Werke: 31
Kommentare: 868
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um petrasmiles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Carlo,

zunächst wirkt der Titel ein bisschen bedeutungsheischerisch, aber ich denke jetzt, er passt sehr gut. Den Verweis auf ein Liebesgedicht halte ich sogar für überflüssig.
Ich stelle mir das spannend vor, wenn man als Leser durch die Wendungen folgt und nach der letzten Strophe wieder von vorne anfängt.
Kann es sein, dass es in der letzten Strophe 'ehe' und nicht 'eher' heißen soll? Sonst verstehe ich sie, fürchte ich, nicht.

Gruß
Petra
__________________
Nein, meine Punkte kriegt Ihr nicht ... ! Gegen Bevormundung durch Punktabzug für Gutwerter!

Bearbeiten/Löschen    


9 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!