Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
289 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Transit
Eingestellt am 09. 06. 2010 16:07


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Transit

Komm, brich auf
und werd ein Teil,
sei du der Pfeil
der schnellen Zeit.
Zusatzstoff: Einsamkeit.
Da hilft kein Ach, kein Weh.
Sei nur du selbst.
Und mache dich
zur Ich-AG.
Dein Mitgef├╝hl
ist Wohlstandsm├╝ll,
ein viel zu weiches Ziel.
Sei hart, sei Stein,
sei mehr ein Wert:
So g├╝rte deine Worte,
form dein Fleisch.
Es ist doch nur
ein kleiner Schnitt
vom Mensch zum Material.
Entwickle dich,
nutz diese Wahl.
Stichwort: Humankapital.
Lebe eine Warteschleife
bis zur letzten ├ťberreife.
Rechne, z├Ąhle die Tage.
Willkommen in der Altenplage.
Zum Schluss sei einmal weise:
stirb bitte leise.

__________________
RL

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Anmerkung


Da dies St├╝ck sich nicht vollends reimt
habe ich es erst einmal hier eingestellt.

M├Âge Der Forenredakteur entscheiden

lg
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Ralf,

mit der Formatierung kann ich mich anfreunden, aber das Gedicht sollte insgesamt klanglich etwas gegl├Ąttet werden.

Der Inhalt dagegen erscheint mir nicht ganz logisch. - Bei uns in Deutschland verhalten sich die Armen - ob nun Hartz IV, Ich-AG oder Minimalistenrentner - mucksm├Ąuschenstill, ganz im Gegensatz zu anderen L├Ąndern.

Insofern ist der Schluss f├╝r mich nicht stimmig.

Freundliche Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

HAllO Heidrun,
├╝ber dein gesagtes mu├č ich nocheinmal in Ruhe nachdenken.
Ich habe teilweise versucht die besonderen Begriffe etwas aus ihrem normalen Kontext zu l├Âsen.
Bei anderen wiederum nicht.
Das Gedicht soll ein zynischer Transit durch ein Leben sein,
wie es "den da oben" gefiele.
Hm, meints du nur das der Schlu├č " sei weise...stirb leise"
nicht stimmt?

Ich versuchen es melodisch zu gl├Ątten.
Oh je das wird schwierig.
Hab dank
lg Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Oliver,
Die Zeilenumbr├╝che sollen die Geschwindigkeit
simulieren.
So wie es beim Transit kein halten gibt.
So will auch lyrich nicht den Leser und sein Auge#zur Ruhe kommen lassen.
Apropos. Ich gehe mit diesen Unworten, aus den verschiedenen
Jahren, schon seit geraumer Zeit schwanger.
Habe vor l├Ąngerem mal ein Kurzprosaversuch mit diesen Worten gemacht.
Tja was will ich damit sagen?

Zeilenumbruch? Das ist doch als Vorschlag fast schon ein Titel f├╝r ein neues Gedicht.
Danke f├╝r den Tip
Ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Transit

Komm, brich nun auf
und werd ein Teil;
sei du der Pfeil
der schnellen Zeit,
ein Zusatzstoff zur Einsamkeit.
Da hilft kein Ach, da hilft kein Weh,
sei nur du selbst
und mache dich
zur Ich-AG.
Dein Mitgef├╝hl
ist Wohlstandsm├╝ll,
ein viel zu weiches Ziel.
Sei hart, sei Stein,
sei mehr ein Wert:
So g├╝rte deine Worte,
form um dein Fleisch;
es ist doch nur
ein kleiner Schnitt
vom Mensch zum Material.
Entwickle dich,
nutz deine Wahl.
Das Stichwort sei: Humanes Kapital.
Leb deine Warteschleife
bis hin zur letzten ├ťberreife.
Rechne, z├Ąhle all die Tage ...
Willkommen in der Altenplage.

Am Schluss sei einmal erl├Âsch dann leise:
Stirb bitte "weise"!

So liest es sich schon schmiegsamer. Den Schluss habe ich getauscht, so kommt der Zynismus besser raus. Und beachte bitte auch die ver├Ąnderte Interpunktion. - Klanglich stockt es noch immer bei "Material" und "Humanes Kapital" ... "Material" spricht man ja eher "Matrial", das geht, aber f├╝r "Humankapital" v - v v v w├╝rde ich mir was anderes einfallen lassen.

Vielleicht gef├Ąllt es dir so besser?

Freundliche Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 304
Kommentare: 2919
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo heidrun,
erst einmal recht herzlichen dank
fuer deine gehaltvollen vorschlaege.
ich bin ganz hin und her gerissen. je laenger ich mich mit diesem stueck auseinandersetze, desto mehr stelle ich fest, das ich mit der gereimten form ungluecklich bin.
die ersten schreibversuche hiervon waren alle ungereimt und mittlerweile
gefallen diese mir wieder mehr.
in mirkeimt die idee deine vorschlaege aufzugreifen und dies stueck runder
zu gestalten und gleichzeitig die erste,
sproedere form zu uebersrbeiten und diese dann als gegenstueck einzustellen.
gruebelnde gruesse
ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!