Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92216
Momentan online:
283 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Trauer (um einen Helden)
Eingestellt am 28. 03. 2005 20:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Manwe
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 13
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Manwe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Bild von dir in jedem meiner Tränen Schein,
nährt immerwährend den ungezähmten Schmerz.
Wird dieser Fluss je in der Ewigkeit versiegen,
ach folgte dir mein Leid doch nach Elysium.

__________________
Bleiben will ich, wo ich nie gewesen bin. (T. Brasch, aus: Der Papiertiger)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schön, wirklich schön...
deine Lyrik hat etwas existentielles.
Das Leid, der Schmerz.. der vielleicht in Ewigkeit nicht versiegt.. die Hoffnungslosigkeit.
Und dann verfolgt den Helden auch noch dein Leid bis hin in seine Wiedergeburt

Alle Achtung ...
diese Gedanken gefallen mir sehr gut, liebe Manwe..


__________________
Was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!