Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
331 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Traumfänger
Eingestellt am 28. 05. 2004 14:11


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Traumfänger

Ich träume dir haschend nach,
doch du zerfließt mir
durch Hände und Wände,
plötzlich greife ich dich,
spüre dich durch mich,
Fingerspitzenfunken sprühen,
verglühen - Du bist.
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mac
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Rhea,

dein Gedicht habe ich mehrmals gelesen und es gefällt mir immer besser, je mehr ich mich in deine phantasievollen Traumbilder hineinfühle. Schön hier auch die Reime, die so natürlich und selbstverständlich wirken.

Liebe Grüße
Mac

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet


Liebe Rhea,

"Du zerfließt mir durch Hände und Wände"
und
"Fingerspitzenfunken sprühen und verglühen" -
finde ich ganz besonders gelungen.
Das ganze Gedicht natürlich auch
Nur, diese Zeilen haben es mir speziell angetan!!!

Liebe Grüße
von Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Mac
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Rhea,

da kann ich Klopfstock nur zustimmen!
So ging es mir auch beim Lesen.

Liebe Grüße
Mac

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Liebe Rhea_Gift,

die Irritation beim Erstlesen liegt wohl an der Zweideutigkeit von "haschend".

Wenn´s nicht ausdrücklich so gewollt ist, würde ich da nach einer Alternative in der ersten Zeile suchen. Etwa im Sinne von: "Erhaschend Dich, träum ich Dir nach"...
Aber einen konkreten guten Vorschlag habe ich nicht.

Auch ungeändert finde ich´s gut!

Mit pfingstigen Grüßen
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Erstmnal ein dank fürs nette Lob euch

Und B.Wahr: Doppeldeutigkeit von "haschend"? Ist mir unbekannt - bitte um Aufklärung? Dachte nur an "fangen".

Das "Dich" hab ich extra weggelassen, ist eher ein versuchendes "nach Dir haschend" verwandelt in "haschend nachträumen", um die Doppelung "träume dir (nach dir) haschend nach" zu vermeiden, als Leerstelle aber sich denken lassend, ohne daß mans bewußt denken muß - mir gings beim Finden dieser Formulierung jedenfalls so, daß es ohne Nachdenken klar ist und für mich schön klingt.

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!