Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
451 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Traumgrauen
Eingestellt am 27. 06. 2009 01:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Traumgrauen

Zur kurzen Rast auf einem Bein
Gleich neben einem GebĂĽsch
Lief mir eine Maus die Hose rein.
Sie wusste nicht mehr aus noch ein.
Stieg den Stoff hinauf bis zu dem Knie
Bis endlich ich bemerkte sie.
Das Mäuschen gab so leicht nicht auf,
Lief links und rechts den Stoff entlang.
Im Dunkeln war’s ihr dort wohl bang
Versperrte ihr den Weg hinauf
Mit meiner Hand, da gab es auf
Und schlimmer hätt’s nicht kommen müssen
Endlich am Boden hat’s angstgesch…




Version vom 27. 06. 2009 01:10

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Anemone

So etwas Ähnliches ist mir auch schon zugestoßen, allerdings hatte ich die Maus im T-shirt, die, weil das untere Ende in die Hose gesteckt war, immer in Kreisen um meinen Bauch lief. Nicht schön, nur im nachhinein lustig.

Ich bin zwar keiner der Metrumwächter, aber ich hab mal ein wenig mit Deinem Text gespielt. Vielleicht kannst Du davon etwas brauchen?


Zur kurzen Rast auf einem Bein
an 'nem Busch beim Fahrradfahr’n
lief mir 'ne Maus die Hosen rein.
Sie wusste nicht mehr aus noch ein
Stieg Stoff hinauf bis zu dem Knie
Bis endlich ich bemerkte sie.
Das Mäuschen gab so leicht nicht auf
Lief links und rechts den Stoff entlang
Im Dunkeln war’s ihm dort wohl bang
Versperrte ihm den Weg hinauf
mit meiner Hand, da gab es auf.

Und schlimmer hätt’s nicht kommen müssen
am Boden endlich hat’s angstgesch…

Für mich wurd’s Zeit; ich wollt’ nach Haus
Das Fahrradfahren war vorläufig aus.



Den Titel verstehe ich im Zusammenhang nicht so ganz, war das nur ein Traum? Kannst Du mir noch einen Hinweis geben?

Liebe GrĂĽĂźe
Thylda
__________________
allgemeine Warnung: bei meinen Beiträgen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂĽr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!