Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92207
Momentan online:
347 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Traumvision
Eingestellt am 26. 08. 2008 21:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ellen
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2008

Werke: 19
Kommentare: 232
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ellen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Im Traum - Menschen jagen hinter mir her,
vor lauter Angst weiß ich schon nicht mehr,
wo soll ich hin, wo mich verstecken,
ich bin sicher, dass sie mich entdecken.

In meiner Angst schreie ich laut nach Gott,
bitte hilf mir in meiner großen Not,
auf einmal spür' ich etwas hält mich fest,
im selben Moment mich die Angst verlässt.

In mir breit sich aus eine große Macht,
was dann geschieht hätte ich nicht gedacht,
ganz sanft und bestimmt schwenkt es mich herum,
zu den Menschen hin und ich frag - Warum...?

Auf die Stell' vom Herz, wird mein Blick gericht,
und ich seh' wie dort ein Licht hervor bricht,
gleißend hell, warm und stark, so ist sein Schein,
es umhüllt, erfüllt mein Wesen, mein Sein.

Dieses Licht fließt aus meines Herzens Tor,
strömt zugleich aus allen Menschen hervor,
es verbindet uns alle miteinand' -
und umfängt uns wie ein güldenes Band.

Im selben Moment werd' ich es gewahr,
dass Liebe da ist, wo Angst vorher war,
wir brauchen wirklich nicht bange zu sein,
Gott ist in uns - wir sind niemals allein.



Version vom 26. 08. 2008 21:30

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ellen
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jul 2008

Werke: 19
Kommentare: 232
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ellen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Traumvision

Hallo Druide

Wo siehst du hier das Problem?

Am Anfang des Traumes
ist es ein davonlaufen von den Menschen ( wenn dir eine Meute Untoter hinterherläuft, durch deren Berührung du wirst wie sie und sei's auch im Traum dann bist du wirklich in Not)

doch innerhalb im weiteren Verlauf des Traumgeschehens
dann kommt es zu der Hinwendung und auch Wandlung
eben vom Tod zum Leben.

quote:
Menschen, aus dessen Herzen Licht strömt und
dann verfolgen?

nein umgekehrt.

LG Ellen



Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!