Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
180 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Trunkenbolde (Senryu)
Eingestellt am 28. 08. 2006 23:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Christiane Grenzebach
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2004

Werke: 21
Kommentare: 79
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christiane Grenzebach eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sie liebestrunken
er war meistens volltrunken
- jetzt sind beide clean

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

schlicht und ergreifend.
den gedankenstrich würd ich hinter volltrunken machen.
gruss
chrissieanne
__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


Christiane Grenzebach
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2004

Werke: 21
Kommentare: 79
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christiane Grenzebach eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe chrissieanne,
danke für's Lesen und deinen Vorschlag.

Darf ich fragen, warum du den Gedankenstrich hinter der 2. Zeile machen würdest?
Eine Antwort wäre wirklich sehr hilfreich, denn bislang mache ich ihn immer vor der dritten Zeile...

Liebe Grüsse,
Chris

Bearbeiten/Löschen    


chrissieanne
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 65
Kommentare: 244
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um chrissieanne eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo christiane,
ich kenn mich mit formalen dingen selber nicht so aus.
die "kritik" rührt eher vom persönlichem leseempfinden.
die im haiku oder senryu angestrebte gedankenpause wirkt für mich deutlicher, wenn der gedankenstrich am ende der zweiten zeile steht und nicht am anfang der dritten. wie beim atemholen vor einer erkenntnis oder luftanhalten bei einer überraschung oder so. irgendwie wirkt der duch den vorgestellten gedankenstrich eingezogene satz kurzatmig. obwohl er ja die "ausatmende" erkenntnis oder wendung sein sollte.

ich kanns dir nicht wirklich erklären. wie gesagt, formal ist das, glaube ich, egal.
lg
chrissieanne
__________________
Das Buch soll die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. (Franz Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

guter, kurzer gag.

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wunderbar auf den Punkt gebracht.
Ja, so ist es wirklich oft.

Nur: Wie gehts weiter? Clean als Ausdruck eines "normalen" Miteinander wäre nach meinen Beobachtungen eher unwahrscheinlich.

Gruß. abo

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!