Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92234
Momentan online:
476 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Unbeschreiblich
Eingestellt am 08. 05. 2001 08:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Deine Art, mir zuzuhören.
Deine Art, mir nah zu sein.
Deine Art, das Wort zu fĂŒhren.
Deine Art schließt mich stets ein.

Deine Art, sich zu verschenken.
Deine Art, fern jeder Norm.
Deine Art, spontan, kein Lenken.
Deine Art, Format und Form.

Deine Art, alles zu teilen.
Deine Art, so rĂŒcksichtsvoll.
Deine Art kennt kein Beeilen.
Deine Art steht nie im Soll.

Deine Art ist stetes Haben.
Deine Art beschreibt das Ist.
Deine Art, wie deine Gaben.
Wundervoll ist, was du bist.

Deine Stimme und dein Lachen.
Deine Augen und dein Mund.
Deine Schultern, deine HĂ€nde.
Wie dein Körper, guter Grund:

Deine Seele, ihre StÀrke,
Herz und Nerven, ihre Kraft.
Alles, was ich an dir merke
zieht mich an, ist zauberhaft.

Wie Gedanken, die verbinden,
ist, das, was ich bin, stets dort,
wo wir uns gemeinsam finden:
gleicher Zeitpunkt, gleicher Ort.

Mag das alles mystisch klingen.
Es sagt uns doch eines nur:
was wir fĂŒhlen, es muss stimmen.
Es beschreibt uns nÀmlich pur.


__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Brigitte
AutorenanwÀrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Unbeschreiblich

........gut gelungen
ist dir wieder dies Gedicht,
und ich hÀtte fast gesungen,
weil es sehr viel GlĂŒck verspricht.

Man mĂŒĂŸte es mal rasch vertonen,
die Noten wÀren schnell gesachrieben,
ich denke schon, es wĂŒrd sich lohnen,
von Zweien zu singen, die sich lieben.

Jetzt fehlen noch die Instrumente,
ich frag, was hÀttest du denn gern.
Ich denke nicht an die Trompete,
Klavier oder Geigen sind nicht fern.


Liebe GrĂŒsse
deine Brigitte

P.S. Vielen Dank fĂŒr Deine Mail....



__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Brigitte!

Klavier und Geige untermalen
wozu wir unlÀngst fÀhig waren.
Doch auch noch etwas Harfe spricht
bei goldnen Noten durchs Gedicht.

Begleitet uns nur ein Spinett
selbst dann singt sich auf dem Parkett
das, was wir fĂŒhlen, echt und pur
die Höhenlage – reines Dur.

Mir scheint du hast sie schon gehört
die Melodie – die uns betört
den Flötenklang im Lied des Pan.
Denn er regt stets zum TrÀumen an!

Spielst du vielleicht ein Instrument
das uns gefÀllt und jeder kennt?
Dann weiß ich, worum ich dich bitte
bei einem Treffen in der Mitte.

Wir singen und du spielst dazu!
WĂ€r das ein Vorschlag? Was meinst du?
Ein Tenor und ein Sopran
bieten sich als SĂ€nger an!

Lieben Gruß,
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
AutorenanwÀrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Als Kind spielte ich einst Klavier,
doch heute hÀlt das Keybord her,
es gibt darin sehr schöne KlÀnge,
harmonisch abgestimmt zum Gesange.

Ob Orgel, Flöten oder die Tuba,
ob Saxophon, gespielt zur Rumba,
die Mandolinen klingen leise
zu einer italienischen Weise,

Akkordeon gespielt recht flott,
paßt sicher gut zu einem Foxtrott,
Einen Walzer begleitet von Violinen,
womit man kann sein Ohr verwöhnen.

Doch muß ich sagen zu meinem Verdruß,
hab in letzter Zeit vernachlĂ€ĂŸigt den Genuß
ich muß wieder ĂŒben mit Schwung,
und deshalb gelobe ich Besserung.

WĂŒnsche Dir einen schönen Abend
liebe GrĂŒsse deine Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Brigitte!

Ich denke, du machst das sehr gut.
Drum ĂŒbe weiter, fasse Mut.
Denn wir sind jetzt schon sehr gespannt
nimmst du das Instrument zur Hand.
Spielst und begleitest uns im Takt
piano - und nicht abgehackt !.
Nimmst jede Note peu ĂĄ peu
und wir stimmen zum hohen C! !

Du weißt, noch hast du etwas Zeit.
Wir treffen uns ja nicht gleich heut.
Wir sehen uns erst dann - im Herbst
und schreiben vorher - so du merkst
noch sind wir in den Wandelhallen
wo wir uns in die Arme fallen.
Sie sind den Flitterwochen gleich.
Jetzt kennst du unsern Zeitbereich !

Drum ĂŒb am Tasteninstrument
im Wald - dort, wo dich keiner kennt.
Da sind selbst die Noten erlaubt,
die man sich sonst nicht spielen traut.
Nein-nein, ich meine nicht die schlechten,
ich mein die hohen, lauten, echten,
die, die so tief zu Herzen gehn.
Sie mal zu hören, wÀre schön.

Wir selber ĂŒben derweil auch,
den Ton, Gesang, den Kanonbrauch.
Damit wir uns nicht weit entfernen.
Du siehst, wir werden mit dir lernen !
Sind wir dann irgendwann so weit,
dann kriegst du von uns schnell Bescheid -
wir fragen dich dann nach dem Text
und, ob die Noten schon gesetzt!

Stimmen die Andern seitwÀrts ein,
gÀb es nen Chor, das wÀre fein!
Ob Angela, ob Sansibar,
oder noch mehr aus unsrer Schar ...
die Birgit und die liebe Sanne,
Sensiro hier - statt in der Wanne
und noch ein Freund von mir, der Gerd,
dann klingt das sehr nach "Wunschkonzert"!

Lieben Gruß,
deine Feder

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!