Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
407 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Unbestechlichkeit
Eingestellt am 28. 06. 2004 14:12


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Rolf-Peter Wille
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 123
Kommentare: 368
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rolf-Peter Wille eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Unbestechlichkeit

(Ein Pianist mit Liszt)


Hier hockt er nun und ĂŒbt Klavier.
Es drohen MĂŒckenstiche.
Wie kommt er bloss dem bösen Tier
Am schnellsten auf die Schliche?

Hei nun! Mit virtuosem Fleiss
Spielt er die Liszt'schen StĂŒcke.
Da rutscht sie aus auf seinem Schweiss,
Die ahnungslose MĂŒcke.

Jetzt darf der brave Pianist
Recht ungestört malochen.
Er bleibt bei seiner Liszt'schen List
Verschwitzt - doch unbestochen!


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Rolf-Peter,
mir ist da gerade beim Lesen ein Malheur passiert -
ich las:
"Spielt er die Lisztschen StĂŒcke,
da rutscht sie aus auf seinem Scheiss...

Öffentlich entschuldige ich mich bei Franz Liszt,
wobei ich allerdings glaube, daß mich mein Unterbewußtsein
zur Wahrheit genötigt hat (zu meiner natĂŒrlich, denn ich hasse Liszt....
Du hast es in der letzten Zeit aber mit den MĂŒcken -
muß Dein Stichtag sein
Textarbeit muß man ja bei Dir eh nicht leisten, also
sollte man es auch nicht versuchen, sonst verdirbt man
eine tolle Sache nur. Alles in allem GELUNGEN!!!

LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Hannah Rieth
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Jul 2003

Werke: 37
Kommentare: 279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hannah Rieth eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Rolf-Peter,

gefÀllt mir wirklich gut. :-) Nur ein paar kleine Anmerkungen:

Hier hockt er nun und ĂŒbt Klavier.
Es jucken MĂŒckenstiche.
Wie kommt er bloß dem bösen Tier
Am schnellsten auf die Schliche?

Hei nun! Mit virtuosem Fleiß
Spielt er die Liszt'schen StĂŒcke.
Da rutscht sie aus auf seinem Schweiß,
Die ahnungslose MĂŒcke.

Jetzt darf der brave Pianist
Recht ungestört malochen.
Er bleibt bei seiner Liszt'schen List
Verschwitzt - doch unbestochen!

Netten Gruß, Hannah

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Das "t", beim "Jetzt" habe ich tatsĂ€chlich ĂŒbersehen -
allerdings wer wundert sich eigentlich noch darĂŒber, ob man
etwas mit "ss" oder "ß" schreibt. Dieses ganze Brimborium
- alte Schreibweise, neue Schreibweise - verunsichert
dermaßen, daß ich inzwischen nicht mehr sicher bin, was
mit dem Einen und was unter Beteiligung des Anderen
geschrieben wird. Eines Tages werden wir es noch auslosen dĂŒrfen weil wieder jemand eine glorreiche Idee
zu irgendeiner "schreib-weisen" Änderung hatte

LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


Urbinia
Guest
Registriert: Not Yet

hallöchen, finde dein Werk gelĂșngen und gut, nur, was mich wundert ist, dass bei meinen Satiren immer Kommentare kommen wegen der nicht perfekten Reime, sogar wegen der LĂ€nge der Vokale. Wenn man mal mit gleichem Maße messen möchte , mĂŒsste das bei dir bei "malochen" (lang) und "unbestochen" ( kurz) auch als falsch gelten.. Naja, bei manchen lĂ€ĂŸt es sich halt ziehen, bei anderen nicht..- TschĂŒssi vonurbinia

Bearbeiten/Löschen    


Klopfstock
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, Urbinia,
mich wundert es ĂŒbrigens auch, das mit dem "lang und kurz
etc.", denn ein Gedicht wird nicht in Alltagssprache
gesprochen und man kann tatsÀchlich ziehen, zu Gunsten
des Rhyhmus und der Gedichts-Melodie.
Aber wahrscheinlich sind das Leute, die nur lesen
und noch nie ein Gedicht vorgetragen gehört haben -
hÀtten sie es nÀmlich, dann sÀhe die Sache ganz anders aus
Deswegen auch dieses stÀndige: "Es holpert mal wieder!"


LG Klopfstock

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!