Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
395 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Und die Sterne sind mein Kompass…
Eingestellt am 21. 10. 2004 04:19


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Das Licht
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Apr 2002

Werke: 51
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Und die Sterne sind mein Kompass…

Zweifel nicht mehr, gebe mir deine Hoffnung.

Habe keine Angst vor dem was kommen mag.

Gebe mir deine Hand, gebe mir deinen Augenblick.

Ruhe mit mir in diesem Moment, losgelöst von der Last und dem Schmerz…

Ich werde dich führen, werde dir die Antworten geben, nach denen du so sehr dürstest.

Ich zerschlage dein Misstrauen, werde deine Tränen trocknen…

Werde dein Herz in meine Gebeten betten, werde dein Licht mit meiner Liebe entzünden.

Auch wenn du mich nicht kennst, du mich noch nie spürtest, unsere Wege sich nicht kreuzten, so wirst du mich spüren, ganz nah in diesen Moment. Ein Gefühl was dich daran erinnern, wer du wirklich bist.

Ich sehe dich, ich fühle dich, ich begleite dich…

Leis und ohne Schatten, werde ich mit dir sein, werde mit dir teilen, werde dich auffangen,
werde meine Hand über dich schützen legen, dann, wenn die Stürme dich heimsuchen werden. Und wenn die Dunkelheit sich über diese Welt legt, werde ich im Getose hinter dir stehen, so dass dich der Böse Blick nicht treffen kann.

Ich halte meine Hand dir entgegen, geöffnet…

Und ich halte die Unendlichkeit…

Und die Sterne sind mein Kompass, der Mond meine Wahrheit, die Sonne meine Freude
und die Nacht mein Trost. Der Wind meine Stimme und das Meer meine Haut.
Das Feuer meine Liebe, die Erde mein Gebet und der Regen meine Heilung….

Deine Seele, meine Augen…

Ich werde bei dir sein, dann wenn die Stille dich berührt.
Ich werde an der Brücke stehen und dich empfangen, dann wenn
du in deine Heimat gerufen wirst.

Ich werde mir dir in das Meer tauchen tief und endlos…
Du wirst mich fühlen, dann, wenn du nach Linderung sehnst….

Gebe nicht auf zu lieben, jetzt und ewig fort…
Denn das ist mein Blut, mein Atem, mein Herz, das was mich am leben hält…

Mein Zuhause wird dein guter Gedanke sein, das Heil was du jenen gibst,
wird mein Licht in der Dunkelheit sein, mein Feuer an dem ich mich wärmen kann…

Ich liebe dich so sehr, so sehr wie er dich liebt.
Ich werde immer mit dir sein, vergiss das nicht…

Und wenn du an mich denkst, mal mit einem weinenden Auge und
einmal mit einem Lächeln im Gesicht, dann fühle dich von mir geküsst und
umarmt, zart und voller Freude, dafür, das es dich gibt…






Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Das Licht,

nun habe ich Deine Liebesworte gelesen und bin ratlos.
Was möchtest Du mir sagen?
Der gesamte Text fliesst an mir vorüber, ohne das er mich anspricht. Wer auch immer Ziel der Worte ist, ich bin es nicht.
Meine Suche nach spannender Lyrik bleibt ergebnislos. Ich vermute, der Text sähe sich lieber als Liebesbrief an eine reale Person.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!