Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
322 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Und nun
Eingestellt am 12. 09. 2002 14:07


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Und nun

Hast dich viel zu oft
im Gestern verloren
Viel zu viel
mit deinen Tränen vereint
Warst irgendwie in dir selbst verschwunden
Und nun
Tust du dir leid

Hast dich viel zu oft
dem Heute entwunden
Viel zu viel
mit deinen Ängsten geweint
Warst irgendwie vor dir selbst verschwunden
Und nun
Tust du dir leid

Hast dich viel zu oft
dem Morgen ergeben
Viel zu viel
auf deine Träume gebaut
Warst irgendwie vollkommen verschwunden
Und nun
Tust du dir leid

Hast dich viel zu oft
auf mich verlassen
Viel zu viel
auf meine Liebe vertraut
Warst irgendwie total in mir verschwunden
Und nun
Tut es mir leid


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Otto,

wenn das Selbstmitleid aufhört, dann wird sich vieles verändern.
Dein Gedicht klingt nach:
vergeudete Zeit.
Irgendwie würde es auch passen, aber die Zeit des Selbstmitleids ist auch ein wichtiger Bestandteil der regenerierung seiner selbst.
Sie sollte nur nicht zu lange dauern.

Hat mich nachdenklich gemacht und mir sagt Dein Gedicht sehr zu.

Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
alles eine Frage der Zeit...

Hallo, Otto Lenk!
(auch Dir ein Hallo, Stoffel!)


Gestern, heute, morgen -
Alles Tage - voll von Sorgen,
Irgendwie tränenverhangen -
Zögern, Zagen, Bangen...
Träumen von Veränderung -
Selbstmitleid und Bewunderung
Von Hoffnung, die befreit -
Alles nur eine Frage der Zeit...


VG
Schakim

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Habt Dank für eure Nachdenklichkeit

Liebe Grüße Otto

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!