Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
408 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Unerreichbar
Eingestellt am 27. 04. 2010 17:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Andreas Kremla
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2010

Werke: 3
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andreas Kremla eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Unerreichbar

In mir ist noch ein andrer, den ich suche
Der atmet freier
Der geht gegen den Wind
Den zieht’s in die Welt
Der bleibt nicht am Fleck
Der will nicht oft verfügbar
Stets erreichbar sein
Drum find ich ihn nur, wenn ich ihn nicht suche

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Andreas,

inhaltlich stimme ich dir gern zu. Wenn ich auch anmerken möchte, dass ich mir diese Freiheit schon lange genommen habe, allerdings auch nehmen kann.

Klanglich finde ich dein Gedicht etwas überarbeitungswürdig. Wie wäre es mit:

quote:
Unerreichbar

In mir ist noch ein andrer, den ich suche
Der atmet freier
Der geht gegen den Wind
Den zieht’s in die Welt
Der bleibt nicht am Fleck
Der will nicht oft verfügbar
Und ständig erreichbar sein
Drum find ich ihn nur, wenn ich ihn nicht suche
So schmiegt es sich m. E. etwas besser. Was meinst du?

Dir einen herzlichen Gruß
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


ENachtigall
Foren-Redakteur
???

Registriert: Nov 2005

Werke: 209
Kommentare: 4053
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ENachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Andreas,

herzlich willkommen in der Leselupe.
Mir gefällt die scheinbar paradoxe Dualität in dem Gedicht, die sich zwischen der ersten und der letzten Zeile abspielt.
Es scheint, als könnten die beiden nicht zusammenkommen (Aussage in Zeile eins); und doch erzählt es von ihrer Begegnung. Wie sonst würde der Eine den Anderen so gut kennen können und wissen, wie er zu finden ist?

Grüße von Elke


__________________
Wer Spuren sucht, wird Wege finden.

Bearbeiten/Löschen    


revilo
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6812
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

da ist noch ein anderer
den ich suche
der atmet gegen den wind
der verfügt die welt
such ihn
du wirst ihn nicht finden

LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Unerreichbar

In mir ist noch ein andrer, den ich suche
Der atmet freier
Der geht gegen den Wind
Den zieht's in die Welt
da draußen
doch
da draußen
muss ich stets erreichbar sein
hier drinnen
find ich ihn nur, wenn ich nicht suche

...nur ne Idee...

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!