Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92193
Momentan online:
65 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Ungewollte Schwangerschaft
Eingestellt am 02. 10. 2006 00:56


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lachmalwieder
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2006

Werke: 43
Kommentare: 186
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lachmalwieder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Schraubenmann säuselte:
„Liebste Gerlinde,
mir juckt schon seit Tagen
mein metrisch’ Gewinde,

gelinde gesprochen,
bemutter dich gerne,
nur klappt das nicht richtig,
ich mein, aus der Ferne!“

„Mein Walther, du Lüstling,
ich hätt nichts dagegen,
dass du an mir schraubtest,
begehrlich, verwegen,

doch Vorsicht, ich käme
womöglich zum Kinde!
Verwinde mit Vorsicht
dein Außengewinde!“

Sie kĂĽssten verschlungen
und Walther bemĂĽhte
sich heiĂź um Gerlinde.
Sein Schraubenkopf glĂĽhte,

geschmolzene Tröpfchen
entglitten dem Knilch!
„Mensch Walther, mir fehlt doch
als Mutter die Milch!“
__________________
Besucht mich mal unter: www.lach-und-sachgeschichten.com

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


nachtlichter
Guest
Registriert: Not Yet

Aufklärung tut not :-)

Liebe GrĂĽĂźe

nachtlichter

Bearbeiten/Löschen    


Petra
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 19
Kommentare: 66
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Petra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*

Konnt´ er - oder wollt´ er´s nicht wissen,
der Schraubenmann in den seidenen Kissen
bei lĂĽsternem Spiel mit seiner Gerlinde,
einzig verbunden durch Schraub´ und Gewinde,

dass, sollt´ was passieren - das kann ja gescheh´n -,
wird man sich ein Leben lang nun wiederseh´n!
Doch nicht mehr verbunden durch fleischlich Gewinde.
O nein - so glaub´ es! - durch ein leibliches Kinde!

Drum schĂĽtze sich, wer schĂĽtzen sich kann!
Dies gilt nicht nur fĂĽrs Weibchen sodann,
fĂĽr Gerlinde, Mariechen, Juliane, das Ă„nnchen -

es schütz´ sich vor allen Dingen das Männchen!

*


Witzig - und gut gemacht!
Mir persönlich jedoch endet es zu abrupt. Natürlich ist schon durch die Überschrift deutlich gemacht, was geschieht; trotzdem würde ich aus der letzten Strophe thematisch zwei machen. Ist aber - wie alles im Leben - eine rein subjektive Einschätzung!

__________________
LG - Petra

Bearbeiten/Löschen    


Lachmalwieder
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2006

Werke: 43
Kommentare: 186
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lachmalwieder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Nachlichter und Petra,
danke fĂĽr die Kommentare und danke, Petra, fĂĽr das lustige Gedicht Hab mich gefreut darĂĽber.
Was den Schluß betrifft, ist es in der Tat Ansichtssache. Ich fand das Gedicht an sich persönlich lang genug und wollte durch weitere Zeilen die Pointe nicht in die Länge ziehen. Ich danke dir für deine Bemerkung
VG Steffen
__________________
Besucht mich mal unter: www.lach-und-sachgeschichten.com

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Lachmalwieder,

beim Schluss musste ich auch erst mitkriegen, dass sich die "Mutter" ja auf die Schraubenmutter bezieht, und dann fand ich die Pointe sehr einleuchtend und nicht zu plötzlich. Sehr schön Deine rein technische Verbindung von Schraube und Mutter!

Hat mir SpaĂź gemacht.

Liebe GrĂĽĂźe von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Lachmalwieder
Routinierter Autor
Registriert: Jan 2006

Werke: 43
Kommentare: 186
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lachmalwieder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vera-Lena,
ich danke dir, wenn auch bissl spät, für deinen freundlichen Kommentar Ich hatte die letzten Tage viel um die Ohren und die restliche Zeit wieder viel an einem gedicht herumgeschüttelt
Danke dir nochmals un VG
Steffen
__________________
Besucht mich mal unter: www.lach-und-sachgeschichten.com

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!