Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
93 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Unsicherheit
Eingestellt am 09. 08. 2001 17:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Danni
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 17
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Danni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Unsicherheit

ÔÇ×Lass uns eine H├Âhle suchen, in der wir Schutz finden, das Unwetter kommt immer n├ĄherÔÇť, rief sie ihm zu. Er konnte sie kaum verstehen, der Wind blies so stark, dass dieser ohrenbet├Ąubende L├Ąrm fast ihre Stimme verschlang. Aber da sie schon voraus geschritten war, folgte er ihr, wenn auch z├Âgernd. Denn trotz allem wusste er, alleine waren sie hier verloren. Nur gemeinsam hatten sie eine Chance, diesem Naturereignis zu trotzen, sich dieser Ungewissheit entgegenzustellen. Die Erde schien ihm unter seinen F├╝├čen zu entgleiten, der Himmel war grau, fast schwarz, nur durch grell zuckende Blitze erleuchtet. Das ganze Universum schien in seinen Augen verr├╝ckt zu spielen, und im Angesicht dieser immer n├Ąherr├╝ckenden Bedrohung lie├č es ihn schnell hinter ihr her eilen, in der Angst, der Kosmos k├Ânnte sie jeden Augenblick verschlingen und nun f├╝r immer von ihm fortrei├čen. ÔÇ×Hier ist ein kleiner Vorsprung, der einzige Schutz den ich weit und breit erblicken kannÔÇť, kam schwach aus dem Dunkeln. Er bog um die Ecke und sah eine winzige Plattform mit einer Nische, und sein Verstand wollte ihm sagen, das dieser Ort niemals ausreichen w├╝rde, sie beide zu beherbergen und zu besch├╝tzen. Aber sie zog ihn zu sich heran, kniete mit ihm nieder und eng umschlungen, auf diesem kleinen Flecken Erde, verharrten sie stillschweigend in Erwartung der einkehrenden Ruhe. Und als das Unwetter vor├╝ber war, der Himmel sich aufkl├Ąrte und Stille eintrat, wusste er, sie waren eine Einheit. Seine Unsicherheit war vom Sturm verschlungen, er sah ihre gemeinsame Zukunft nun klar und deutlich vor sich, mit der heilsamen Gewissheit, dass er ihr vertrauen konnte und ihre Liebe sie von nun an unbesiegbar machen w├╝rde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo danni

erstmal willkommen in der ll.
deine geschichte hat mir gut gefallen. nur glaube ich, das zuviele kommas darin sind, die das fl├╝ssige lesen schwieriger macht ( nicht traurig sein, habe das gleiche problem). Ansonsten, kann man sich die Angst sehr gut vorstellen, und du beschreibst dieses ereignis sehr bildhaft.Auch den schluss finde ich gelungen.
ganz liebe gr├╝├če leonie

Bearbeiten/Löschen    


leonie
Guest
Registriert: Not Yet

nochmal da

hab was vergessen, nachdem ich den text ein zweitesmal gelesen habe, passt nach meinem gef├╝hl der titel nicht ganz.
ganz liebe gr├╝├če leonie

Bearbeiten/Löschen    


Danni
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 17
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Danni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo leonie!

Danke f├╝r dein Lob und Deine konstruktive Kritik!!!!

Mit den Kommas k├Ânntest Du wohl recht haben, ich arbeite aber dran :-)

Was den Titel betrifft, ich finde ihn passend.
"Er" ist einfach "unsicher" was sein Vertrauen "ihr" gegen├╝ber betrifft, und diese Unsicherheit beschreibe ich in diesem Text.

Aber trotzdem Danke nochmal f├╝r dein Feedback!!!

Liebe Gr├╝├če zur├╝ck,
Danni

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!