Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92199
Momentan online:
412 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Unsterbliche Vergangenheit
Eingestellt am 07. 11. 2010 15:30


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Tigerauge
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 135
Kommentare: 651
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tigerauge eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Den Staub wegwischen
er kommt immer neu
Er setzt sich nieder
der Staub der Vergangenheit
Haus sauber machen
den Staub wegwischen
immer wieder neu
Staub entsteht immer wieder neu
lässt sich nicht töten
Er ist der Horror!
Der Staub des Horrors,
besteht aus Menschenresten




Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Wahrscheinlich versuchst du mich gleich wieder zur Schnecke zu machen, o Auge des Tigers, trotzdem wage ich einen Vorschlag:

quote:
Horror

Den Staub wegwischen
immer wieder neu

setzt sich nieder -
ist Dreck der Vergangenheit

den Staub wegwischen
immer wieder neu

besteht aus Menschenresten

Ergebenste Grüße

Bearbeiten/Löschen    


Thylda
???
Registriert: Aug 2002

Werke: 114
Kommentare: 2298
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Thylda eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebes Tigerauge

Also ich sehe darin kein Putzgedicht

Vielmehr ist für mich hier der Staub eher Nachweis unserer Existenz. Die Vergangenheit holt uns immer wieder ein. Unsere Geschichte strotzt nur so von Menschen, die aus irgendwelchen Gründen aus dem Weg geschafft wurden, aber die Erinnerung daran, der Staub kommt immer wieder. Egal wie sauber Alles geputzt wird, es gibt immernoch mindestens eine staubige Leiche im Keller. Denn: Es fährt alles an einen Ort; es ist alles von Staub gemacht und wird wieder zu Staub. (Prediger 3,20)

Wenn man es denn unbedingt als Hausfrauenpraß sehen will, dann besteht wohl der Horror in den kleinen Hausstaubmilben, die von den abgestoßenen Hautschuppen leben.

Liebe Grüße
Thylda
__________________
allgemeine Warnung: bei meinen Beiträgen ist Ironie nicht auszuschließen

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!