Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
67 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Unterwegs
Eingestellt am 06. 05. 2005 10:57


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Unterwegs


Unterwegs
zu meines Lebens Ende
Abwehr
gegen die Ankunft,
kleinere Schritte nehmend
und bewege mich dennoch
zeitgesteuert -
wie mir bestimmt -
in Richtung
des Unabwendbaren.
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
pessimistisch..

Hallo Inge Anna,

schon lange beobachte ich die verstärkt pessimistische Grundhaltung in Deinen Gedichten. Du hast sicher Deine Gründe dafür.

Aber ich kann dem auch etwas Positives abgewinnen:
Du verfeinerst zunehmend den dichterischen Ausdruck dieser
Lebenshaltung!

Nur an einer Stelle des Gedichts stört mich die etwas antiquitierte Ausdrucksweise: "...wehre ich einer Ankunft".
Darüber lässt sich aber trefflich streiten. Eine Alternative
wäre: "...zögere ich bei der Ankunft" oder "...zögert mein Fuß vor der Ankunft" (dann müsste allerdings ein "ich" in die nächste Zeile: "...nehme ich kleinere Schritte...")

Herzliche Grüße

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna,

auch mir war dieselbe Stelle wie LuMen aufgefallen. Nun mache ich Dir auch noch einen Vorschlag, aber vielleicht möchtest Du es ja so lassen, wie es da steht. Selten kann man sich zu Änderungen entschließen.

Unterwegs
zu meines Lebens Ende,
Abwehr
gegen die Ankunft,
kleinere Schritte nehme ich


Das "Abwehr gegen die Ankunft" ist jetzt in keinen vollständigen Satz mehr eingebettet, aber ich glaube, das ist auch nicht unbedingt nötig.

Dein Text gefällt mir wieder gut, vor allem das "zeitgesteuert". Ja, wir wissen ja nicht, wann es so weit sein wird.

Vera-Lena ab und zu lustig blinzelnd auf das eigene Ende ,

Dir einen schönen Sonntag wünschend und Dich ganz lieb grüßend.
__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
Häufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Textänderung

Hallo Vera-Lena,
hallo Lumen,

da sage ich doch erst mal danke für die meinem Text geschenkte Aufmerksamkeit. Ich hatte, ehrlich gesagt, die Befürchtung, den inhalt unverständlich dargelegt zu haben. Das ist nun aber (sehr zu meiner Beruhigung) nicht so. Dein Textvorschlag, liebe Vera-Lena, sagt mir sehr zu und ich habe ihn gern angenommen. Nachdem ich mir jetzt das Ganze mehrmals laut vorgelesen habe, bin ich mehr als zufrieden.
Nochmals danke Euch beiden und herzliche Grüße
Inge Anna
__________________
Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!