Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92252
Momentan online:
309 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Urlaubsliebe
Eingestellt am 20. 12. 2001 13:01


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Spuren im Sand . . .
Haget 1/99 Nr.439
Wir gingen spazieren - Hand in Hand -
hoffend, der andere würd’ es jetzt sagen,
die Sonne schien wärmend auf den Strand
- und beide schwiegen wir - wie seit Tagen.
... zwischen den Zehen rieselte Sand.

Benetzt vom Wasser der groĂźe Stein,
wir sahen uns an und beide wuĂźten,
er war unser Ziel - hier muĂźte es sein,
wir wollten’s sagen, weil’s beide mußten.
... zwischen den Zehen Sand ganz fein.

Vorm Urlaub war’n wir uns unbekannt,
wie ein Blitz hatt’s eingeschlagen,
immer zusammen, im Wasser, an Land,
ohn’ etwas von zu Hause zu sagen.
... und alle Spuren zeigte der Sand!

Jetzt die Dinge beim Namen nennen,
wir waren beide daheim gebunden,
durften morgen uns nicht mehr kennen,
es blieben nur noch gestohl’ne Stunden.
... fĂĽhlten die Zeit in der Sanduhr rennen.

Aus den Freuden nichts fordernder Liebe
und des siebenten Himmels GlĂĽck
dem Taumel des Herzens und der Triebe,
fielen wir auf die Erde zurĂĽck!
... damit nur die Spur im Sand noch bliebe!

__________________

Haget wĂĽnscht Dir Gutes!
Selbst dĂĽmmste SprĂĽche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!