Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92244
Momentan online:
307 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Usus einer Nacht
Eingestellt am 01. 12. 2010 22:53


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
DayDreamer
Autorenanwärter
Registriert: Oct 2004

Werke: 79
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um DayDreamer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Usus einer Nacht

Liegen wir denn schon im Dunkel,
sag, ist es längst um uns geschehen;
wirkt das Licht absichtlich zerstäubt,
oder stäubt der Staub der Glitzerfeen?

Blickgetragen, so verschwommen,
als trügen sie ihrer selbst, nicht mehr;
silbrige Wüste, deiner Hand,
ausgewildert, wüstentaub, einher.

Ist das Zittern dieser Wangen,
denn wirklich Usus meiner Hand;
gleicht die Flucht den Schachfiguren,
dem letzten Himmel in diesem Land?

Sag, sind wir denn so allmächtig,
wir; mit unseren kruden Wunden;
oder sind wir, in Düsternis
wie Sternenbilder, längst entschwunden...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!