Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
85 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vatertag (Neufassung)
Eingestellt am 19. 05. 2004 12:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
LuMen
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vatertag


Wer streift durch die W├Ąlder und kneipt durch die Flur?
Das sind all die V├Ąter heut┬┤ rund um die Uhr!
Sie haben mal frei, und sie f├╝hlen sich so –
sie d├╝rfen – na was denn? – schon "D├╝rfen" macht froh!

Da naht Papa Josef und zieht einen Karren,
man h├Ârt die verrosteten R├Ąder laut knarren.
Nun kommen von ├╝berall Freunde heran
aus Kegel- und Sportclub und dienen sich an!

Denn was sie da schieben, entfacht ihre Gier:
Ein riesiges Fass voll mit braufrischem Bier!
So geht es ein St├╝ckchen hinaus in den Wald,
nicht weit, denn sonst ist ja das Bier nicht mehr kalt!

Die Lichtung dort, leuchtend im Mai-Sonnenschein,
sie soll ihre Vatertags-Rastst├Ątte sein!
Die Knie angewinkelt ums Bierglas geklemmt,
so trinkt man im Rund und ist alsbald enthemmt.

Geschichten kursieren, die sind immer bunter,
da wird, wer schon einschlief, schnell wieder putzmunter.
Die Sonne meint┬┤s gut, und man schwitzt literweise
heraus, was man eben erst schluckte im Kreise.

Der Arzt sagt, der Fl├╝ssigkeitsausgleich sei wichtig,
aufs Neue beginnt da das Saufen erst richtig!
Sankt Petrus, gefesselt am himmlischen Posten,
w├╝rd┬┤ auch mal von irdischen Freuden gern kosten!

Da solches indes ihm von Gott nicht gestattet,
meint er, dass ihr V├Ąter genug davon hattet!
Er h├╝llt sich in Wolken, aus denen f├Ąllt Regen
und macht, dass die V├Ąter sich eilig bewegen

und suchend durchstreifen den na├č-gr├╝nen Wald –
doch nebligem Blick winkt das Ziel nicht so bald...
Von innen und au├čen durchfeuchtet, so kamen
sie schlie├člich zum Waldgasthof "Hirschburg" mit Namen.

Die G├Ąste dort schunkeln zwar fr├Âhlich und singen,
nur ist┬┤s proppenvoll und ganz schwer, einzudringen.
Man ist nicht geneigt, fremdem Volk Platz zu machen -
da geht auch schon jemand dem Jupp an die Sachen!


Der schwingt den Spazierstock und l├Ą├čt ihn dann knallen
dem einen aufs Haupt – und dann sieht man ihn fallen!
Urpl├Âtzlich herrscht wildes Gehau┬┤ und Gesteche,
der Wirt ruft verzweifelt,"wer zahlt nun die Zeche?"

Darauf schwappt das Menschengewoge nach drau├čen,
hinzu st├Â├čt ein Schl├Ągertrupp noch von rechts au├čen.
Sie pr├╝gelten sich wie die Cowboys im Western,
vom Kegelclub nahmen selbst teil viele Schwestern!

So tobte mal hin und mal her das Geschehen,
und niemand hat sp├Ąter den Sieger gesehen!
Der Kampf aber ging ins Geschichtsjournal ein
als "Himmelfahrtsschlacht um die Hirschburg am Rhein".

Und Jupp, der den Kampf mit Elan ├╝berstanden,
den Freunde im Krankenhaus suchten und fanden,
kann heut┬┤ noch am Kopf seine Wundnarben seh┬┤n –
doch meint er, trotzdem war der Tag wundersch├Ân!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10343
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber LuMen,

wenn der Jupp noch ein Leben lang seine Wunde als Vatertags-Ritterschlag vorweisen kann, dann muss der Tag sch├Ân gesen sein. Dass sich der Himmel eingemischt hat, war in diesem Falle eben nicht so g├╝nstig.

Vera-Lena sehr am├╝siert auch ob der Kegelschwestern mit lieben Gr├╝├čen und guten W├╝nschen f├╝r einen erstklassigen morgigen Vatertag!
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Herr M├╝ller
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2003

Werke: 168
Kommentare: 1409
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Herr M├╝ller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Lutz

nur gut, dass ich den Vatertag im Kreise meiner Familie verbracht habe und nicht im Jagdhaus zum erlegten Herren

Henrik
__________________
Wer das Wort sucht, wird den Reim ernten.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!