Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
75 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Veilchentag
Eingestellt am 08. 04. 2006 11:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Veilchentag


Auch heute
bleibe ich bescheiden;
Vermessenheit
passt nicht
ins Bild
eines Veilchentages.
Dein Tischmuck
lebt sich mir ein
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Inge Anna,

total anr├╝hrend Dein kleiner Text!. Ja, diese kleine blaue Blume hat es in sich. So viel Kraft besitzt sie, dass sie sogar Steine hochheben kann.
Und eine tiefe Wahrheit teilst Du uns auch noch so ganz nebenbei mit: Das, worauf man sich konzentriert, wirkt auf einen zur├╝ck.
Dasjenige, mit dem man sich bewusst verbindet, sendet einem seine Eigenschaften.
Sehr gelungen wieder, dieser kompakte Text!

Dir ein sch├Ânes Wochenende am Palmsonntag!
Ganz liebe Gr├╝├če von Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Vera-Lena,

das Veilchen stehe f├╝r Bescheidenheit, sagte mir gestern beim Spaziergang durch die Fr├╝hlingslandschaft eine Bekannte. Ja, sie pfl├╝ckte mir dann auch ein paar dieser Bl├╝mchen und da kam mir die Idee zum Veilchentag.
Danke f├╝rs Antworten, ganz liebe gr├╝├če und ebenfalls einen sch├Ânen Sonntag
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, liebe Inge Anna,

es ist immer interessant, wie Texte eigentlich entstehen. Aber da siehst Du es mal, wenn man jemanden ein paar Veilchen schenkt, dann stellt er sie in eine Vase und erfreut sich daran. Wen man Inge Anna solche Blumen schenkt, macht sie einen tiefsinnigen Text daraus. "Dein Tischschmuck lebt sich mir ein", so schlicht formuliert und eine Weisheit zu Papier gebracht!

Nochmals Gr├╝├če!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Inge Anna
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 1219
Kommentare: 1623
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inge Anna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
das Veilchen

Ja, und das Wolferl hat es sogar vertont - das Veilchen. Du kennst es gewiss. Den Text schrieb, soviel ich wei├č, j.w. von Goethe.
Veilchengr├╝├če
Inge Anna
__________________
Die ├╝ber Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen, das sind die Praktiker der Welt; man kann sie auch Halunken nennen.
(Heinrich Heine)

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Ein Veilchen auf der Wiese stand", ja ich kenne auch die Vertonung. Inhaltlich macht es aber eine ganz andere Aussage als Dein Text. Es ist eine Ballade, denn mit dem Veilchen hatte Goethe eine bestimmte weibliche Person im Blick, und mit demjenigen, der es zertrat, meinen die Germanisten herausgefunden zu haben, dass damit Goethe sich sebst gemeint habe.

"Und sterb ich denn, so sterb ich doch dorch sie zu ihren F├╝├čen". Das ist mehr als Bescheidenheit. Aber vor 250 Jahren war eine solche Hingabe eben noch denkbar, jedenfalls f├╝r einen Mann, dass er das einer Frau andichten konnte.

Abermals liebe Gr├╝├če!
Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!