Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
72 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Vergänglichkeit
Eingestellt am 28. 02. 2003 12:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vergänglichkeit


Einsame Blume, die spät noch erblühte,
sieht im Erwachen das Abendrot glüh´n
und lodernde Flamme verlöschen ...

Sonne erblindet im ätzenden Nebel,
kraftlos zerstieben die Strahlen in schwarz
gestrichelten Straßen zum Nichts...

und das Lied meiner Sehnsucht ertrinkt
tonlos im dämm´rigen, bleiernen Grau,
zerrinnt in der klaffenden Erde.

Wenn das eisige Dunkel mit Wollust
Blüten im Garten der Liebe zertritt
und flatternde Träume von Glück

und sein frostiger Arm die gebroch´nen
Früchte zur tödlichen Ernte umschließt –
der Liebe Vollendung versagt,

bricht aus fernen Gestirnen des Himmels
leuchtend ein Stern durch die Mauern der Nacht -
und kündet von neuer Verheißung...


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


La Luna
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Apr 2001

Werke: 19
Kommentare: 646
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Luna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Lutz,

da ich nirgends eine Schwachstelle fand, kann ich keine Verbesserungsvorschläge anbieten, aber wie dein Gedicht auf mich wirkt, möchte ich dir dennoch nicht vorenthalten.
Enttäuschung - Hoffnung - Neubeginn, das alte Lied, wohl so alt, wie das Leben selbst. Das ist deine Message, die jedoch durch die ungewöhnlichen, und deshalb erfrischenden Redewendungen neu und interessant wirkt.
Besonders hervorheben möchte ich die gestrichelten Straßen, die mich seltsam anrühren, ohne das ich dieses jedoch näher erklären könnte.
Klaffende Erde, flatternde Träume, der frostige Arm, Mauern der Nacht - das macht dein Gedicht so bildhaft.
Ich bin wirklich stark beeindruckt.

Liebe Grüße
Julia



Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!