Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
316 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vergangen ins Licht
Eingestellt am 08. 08. 2004 07:59


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Echoloch
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 15
Kommentare: 83
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Echoloch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sammle hastig Mut und Atem,
weile kurz vor deiner T√ľr,
zögere vor unsrem Treffen,
endlich wieder einmal hier,
nicht vergessen, nur zu feige,
grenzenlose Ego-Gier.

Deiner Freude fehlt das Strahlen,
deinem Gang die Energie,
bis vor Kurzem noch unsterblich,
Großmama, verlass mich nie,
nun gebrechlicher und endlich,
fremder Blick, vor dem ich flieh.

Möchte offen mit dir sprechen,
m√∂chte deine St√ľtze sein,
doch es fehlt mir jetzt der Zugang,
unsre Worte finden kein
Verständnis mehr, unsre Gedanken
schließen aus, wir sind allein.

Dachte immer, ich wär stärker,
aufgeklärt, direkt und offen,
verhalte mich nun völlig hilflos,
albern, w√ľrdelos, betroffen,
seh zur Seite, als ich merk, dass
du mich bittest, noch zu hoffen.

Du hast mein Scheitern nicht verdient,
mein kaltes, herzloses Versagen,
bist immer f√ľr mich da gewesen,
ich sollte deine √Ąngste tragen,
doch du fängst mich noch immer auf,
trägst mein Verhalten ohne Klagen.

Vielleicht ist Trost auch schwer zu finden,
vielleicht muss jeder einsam gehen,
vielleicht kann ich dir nur noch helfen,
die Freude im Moment zu sehen.
Vielleicht erkennst du meine Liebe,
vielleicht muss ich mich nicht verstehen.


__________________
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
www.echoloch.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


megan
Guest
Registriert: Not Yet

hallo echoloch,
beim lesen dacht ich mir, das thema ist gut, und verständlich, aber warum diese art der präsentation, hm ... mir hätte da ein eher prosolyrischer text besser gefallen.
aber das ist nur meine bescheidene meinung
sonst konnte man sich gut hereindenken/f√ľhlen
lg megan

Bearbeiten/Löschen    


Echoloch
???
Registriert: Nov 2003

Werke: 15
Kommentare: 83
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Echoloch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Megan, danke f√ľr deinen Kommentar!
Lustigerweise hatte ich den Text, genau wie du sagst, als eine Art Proslyrik begonnen, und die Reimform kam dann ganz von selbst. Ich wei√ü auch noch nicht so genau, wie ichs finde, aber es ergab sich pl√∂tzlich so nat√ľrlich, dass ich mich drauf eingelassen habe.
Mal gucken, wie/ ob andere das empfinden.
Dass du dich gut hineinf√ľhlen konntest, freut mich sehr!

LG von Maja
__________________
Leben ist das, was passiert, während Du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
www.echoloch.de

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!