Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
150 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vergebung
Eingestellt am 06. 12. 2003 19:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ischthar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Oct 2003

Werke: 10
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ischthar eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich vergebe dir –
jedes Wort,
welches mich verletzte.

Ich vergebe dir –
jede Geste,
welche mich schmähte.

Ich vergebe dir –
jeden Blick,
welcher mich beleidigte.

Ich vergebe dir –
dass ich dich
nicht lieben darf.

Ich vergebe dir.

Denn nur durch diese
Vergebung
kann ich mich befreien.

(Und kann dich ewig lieben –
denn das ist es,
wonach dein Herz verlangt.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

... zu viel sollte man nicht vergeben, denn dann geht man (vielleicht) daran zugrunde! aber trotzdem -sehr schön.
Allerdings würde ich "welches", "welcher" (usw.) durch ganz einfach "das", "der" usw. ersetzen - rein gefühlsmäßig.
LG IKT:-)

Bearbeiten/Löschen    


wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Ischthar,

ich glaube, du hast das Verb "vergeben" hier nicht ganz richtig eingesetzt, es müsste heißen:

Ich vergebe dir –
FÃœR jedes Wort,
welches mich verletzte.
etc.
denn dü meinst mit "vergeben" doch verzeihen, oder?

vergeben, wie du es gebrauchst, werden Jobs, Freikarten, Chancen etc...

aber das hast du ja schnell überarbeitet.

Liebe Grüße
wondering

__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen    


Ischthar
Festzeitungsschreiber
Registriert: Oct 2003

Werke: 10
Kommentare: 9
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ischthar eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke für das Feedback

Hallo IKT,
über den Austausch von "welches" u.ä. in das u.a. könnte man diskutieren, ich habe es so geschrieben/gelassen. Da das "welcher"... sich für mich geschliffener anhören.
Du hast natürlich recht, dass frau darüber nachdenken muss, wieviel sie vergibt.

Hallo Wondering,
das ich hier vergeben statt verzeihen gewählt habe, war unbewußt. Aber wenn ich jetzt darüber nachdenke, dann hat das Wort Vergeben eine tiefere Bedeutung für mich und es hört sich vom Klang her runder an.
Also die Vergebung bleibt hier drin, aber trotzdem danke für deine Anmerkung, dadurch kommt frau ja auch zu mehr Klarheit. )

LG Ischthar

Bearbeiten/Löschen    


caruso
Guest
Registriert: Not Yet

Verzeihung

...ist wie Vergebung das höchste Gut des Menschen.

Nur wer verzeihen kann - und vergeben - kann wahre Liebe empfinden.

Licht & Liebe, caruso

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!