Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
142 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Vergessen
Eingestellt am 27. 02. 2011 23:24


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Charmaine
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Feb 2011

Werke: 10
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Charmaine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vergessen

Merk
w├╝rdig
die Stra├čenecke
ein Lichtkegel sollte
heim
leuchten

die
F├╝├če stehen
auf einer losen
Gehwegplatte
Abgrund des
Gegenw├Ąrtigen -
verirrt
__________________
Dann eines Tages regt sich dieser gebrechliche Leib in Gottes Bauch. (Marguerite Duras)



Version vom 27. 02. 2011 23:24
Version vom 28. 02. 2011 15:34
Version vom 02. 03. 2011 03:26

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo charmaine!

Folgendes kannst du m.E. ersatzlos streichen:

quote:
Haus
Nummer

Das ist f├╝r das Gedicht nicht n├Âtig und f├╝gt sich auch schlecht in die Sprachmelodie.

Das Gedicht liest sich dann offener und die Heimatlosigkeit kommt besser zum Ausdruck.

Liebe Gr├╝├če
Manfred

__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 177
Kommentare: 1958
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo charmaine!

quote:
bedeutet es
niemand?

Damit bin ich jetzt nicht wirklich gl├╝cklicher als mit der ersten Version.
Das h├Ârt sich grammatikalisch unsauber an und nimmt die Leichtigkeit der ersten Zeilen.

Du siehst, ich k├Ąmpfe um dieses Gedicht, denn es ist ein ├Ąu├čerst gelungener Anfang, nur das Ende will immer irgendwie nicht passen.

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Perry
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 1029
Kommentare: 3097
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Perry eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Charmaine,

ich mag solche Wortmomente, aber auch mir fehlt etwas, um im Kopf zumindest ein wenig haften zu bleiben.

Vorschlag:


Merk
w├╝rdig
das Dunkle
der Stra├čenecke
ein Lichtkegel
sollte mir
heim
leuchten

LG
Manfred

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!