Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
336 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Vergrößerung
Eingestellt am 03. 12. 2007 14:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vergrößerung


Sie leidet an zu kleinem Herzen. Das sehe ich gleich, als ich in den Warteraum komme und sie da sitzen sehe. Die Lippen spröde und keines Lächelns willig.

Später sitzt sie mit freiem Oberkörper vor mir, und der grüne Filzstift hinterlässt eine kalte, glänzende Spur auf der kreideweißen Haut.

„Der Brustkorb muß vergrößert werden“, sage ich nach kurzer Amnese.
Sie nickt und denkt wohl darüber nach, dass sie ihre Blusen und Hemden nicht mehr wird tragen können.
Ich reiche ihr das Silikon und wir unterhalten uns über die Herzgröße.
Große Herzen können zu Rückenproblemen führen.
Sie fühlt sich aufgeklärt und nickt.

Nur ein großes Herz kommt in Frage, sagt sie.
Sie geht nach Afrika.

__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Grünbein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Odilo Plank
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 58
Kommentare: 295
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Odilo Plank eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vergrößerung

quote: nach kurzer Amnese
Herrlich! Ja nicht "verbessern".
__________________
Odilo P.
"Wer über sein Leid spricht, tröstet sich bereits." A. Camus

Bearbeiten/Löschen    


Marcus Richter
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 73
Kommentare: 552
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marcus Richter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Odilo und Orange,

natürlich ist Afrika ein moderner Topos, der immer Gefahr läuft, in die Belanglosigkeit und Dämlichkeit abzugleiten.
Der Konflikt, in dem wir uns immer befinden, wenn wir uns auf die Planke von Schuld und Gewissen begeben, läßt sich vermutlich literarisch gar nicht auflösen.

Das Scheitern am Thema ist eigentlich vorprogrammiert. Die Kurzprosa mildert das natürlich ab, und sie vermag einen Blick zu riskieren, ohne dabei allumfassende Antworten geben zu wollen.

Die Realität blamiert uns alle.
Grüsse, Marcus
__________________
"Ein Wort aufs Papier und wir haben das Drama."
Durs Grünbein

Bearbeiten/Löschen    


10 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!